Schlammlawinen und Feuer

Unwetter über dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg: Hochsitz brannte

+
Für die Feuerwehr Bebra ein vergleichsweise kleiner Einsatz: Das Löschen des brennenden Hochsitzes bei Iba.

Hersfeld-Rotenburg. Erneut sind am Dienstagnachmittag Unwetter über den Landkreis Hersfeld-Rotenburg gezogen. In Iba schlug ein Blitz in einen Hochsitz ein.

Aktualisiert um 17.40 Uhr - Die amtliche Unwetter-Warnung Katwarn wurde ausgelöst für Rotenburg, Alheim und Umland und Eiterfeld.

In der Gemarkung Bebra-Iba geriet ein Hochsitz in Brand. Offensichtlich war er von einem Blitz getroffen worden. Das berichtete Florian Bode, der Pressesprecher der Feuerwehr Bebra, auf Anfrage. Der Hochsitz steht auf dem Schmiedsberg bei Iba mitten auf einem Feld. Als die Feuerwehren aus Bebra, Weiterode und Iba eintrafen, war der Hochsitz schon fast völlig niedergebrannt. Die Feuerwehrleute löschten den Rest ab. 

Die Leitstelle hatte einen Wald- und Wiesenbrand gemeldet, der sich ausbreitet. Außerdem musste die Feuerwehr Bebra an mehreren Stellen Bäume entfernen, die auf Straßen gefallen waren, berichtete Pressesprecher Bode.

Die Rotenburger Wehr musste am Dienstagnachmittag zu keinem Einsatz wegen des Unwetters ausrücken, teilte Pressesprecher Tino Knierim-Prinz mit. 

Die amtliche Unwetter-Warnung Katwarn wurde für Teile des Landkreises ausgelöst

Auch aus Heringen wurden starke Niederschläge und Schlammlawinen gemeldet. In Heringen musste die Feuerwehr zur Straße Am guten Born ausrücken. Die Fahrbahn war stark verschmutzt. Im Ortsteil Herfa war die Ortsdurchfahrt betroffen.

Aus Bad Hersfeld wurde ein Wasserrohrbruch Am Hainberg gemeldet. Ein Keller stand unter Wasser. Auch hier war die Feuerwehr vor Ort. 

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion