In der Nähe des Bahnhofs

Eiche an Bahnlinie bei Wildeck-Bosserode brannte – Zugverkehr blieb verschont

+
Direkt an der Strecke Frankfurt – Leipzig: Die Feuerwehr verhinderte größeren Schaden.

Bosserode. Die Feuerwehren von Bosserode und Obersuhl sind am frühen Freitagmorgen um 4.49 Uhr zu einem brennenden Baum an der Bahnlinie Frankfurt – Leipzig gerufen worden.

Kurz hinter dem Bosseröder Bahnhofbrannte der hohle Baumstamm eine stattlichen Eiche. Das Feuer hatte sich auch schon in geringem Maße auf die Böschung ausgebreitet.

Die Feuerwehr Bosserode leuchtete die Einsatzstelle aus und nahm mit einem C-Rohr den Löschangriff vor. Die Wasserversorgung wurde durch zwei Fahrzeugen der Feuerwehr Obersuhl sichergestellt. Nachdem der Baumstamm mit der Wärmebildkamera abschließend kontrolliert worden war, konnten die Kräfte gegen 5.30 Uhr die Einsatzstelle verlassen. Das teilte Armin Körzell mit.

Durch die Leitstelle Hersfeld-Rotenburg wurde der Fahrdienstleiter der DB informiert, der das Fällen der Eiche am Morgen veranlasste. Der Zugverkehr war durch den Feuerwehreinsatz nicht beeinträchtigt.

Die Ursache des Feuers konnte zunächst nicht geklärt werden. Die Feuerwehr Wildeck war mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort. (red/ank)

Quelle: HNA

Kommentare