AfD-Abgeordneter legt Mandat nieder

Ehemaliger Bad Hersfelder Bürgermeisterkandidat Michael Schmidt verlässt Kreistag

+
Nicht mehr im Kreistag: Michael Schmidt.

Hersfeld-Rotenburg. Der ehemalige Bad Hersfelder Bürgermeisterkandidat Michael Schmidt hat sein Kreistagsmandat zurückgegeben.

Der EDV-Experte saß bislang für die AfD im Kreistag. Gegenüber unserer Zeitung bestätigte Schmidt seinen Mandatsverzicht und nannte dafür private Gründe. Weiter wollte er sich nicht äußern.

Schmidt hatte schon vor einiger Zeit wegen Unstimmigkeiten die AfD-Fraktion im Kreistag verlassen und zuletzt schwere Vorwürfe gegen die lokalen Vertreter der AfD erhoben (wir berichteten).

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Peter Fricke danke Schmidt in einer E-Mail für „die längst überfällige Rückgabe des durch die AfD errungenen Kreistagsmandats. Dadurch ist es zwei Jahre nach Ihrem Austritt aus der Fraktion endlich möglich, die durch den Wähler gewollte Fraktionsstärke von acht Mitgliedern wieder herzustellen“. Angeblich soll Schmidt auch aus der AfD ausgetreten sein.

Wer für Michael Schmidt in den Kreistag nachrückt, steht noch nicht fest. Die AfD will sich dazu bis zum Monatsende äußern. (kai)

Quelle: HNA

Kommentare