In Stromschnellen umgekippt

DLRG rettet gekenterte Kanufahrer aus der Fulda bei Braach

+

Braach. Zwei Kanufahrer sind am Sonntagnachmittag bei Braach auf der Fulda gekentert. Nach der Rettung durch DLRG und Feuerwehr wurden der Vater und sein Sohn zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Aktualisiert um 15.50 Uhr

In den Stromschnellen auf Höhe des Klärwerks war das Kanu der beiden umgekippt. Sie konnten sich über ein Gebüsch auf unwegsames Gelände am Ufer retten. Dort wurden sie von den Einsatzkräften betreut und anschließend mit einem Schlauchboot aufs gegenüberliegende Ufer gebracht.

 Alarmiert war neben Feuerwehren aus Rotenburg und Alheim und dem DLRG Rotenburg und Bebra zunächst auch die Tauchergruppe aus Bad Hersfeld. Die konnte ihren Einsatz aber schon während der Anfahrt wieder abbrechen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion