Vier Syrer und ein Baby bei Kontrolle entdeckt

Bundespolizei entdeckt Flüchtlinge: Rumänischer Schleuser erwischt

Kirchheim/Gießen. Mehr als zehn Fälle von unerlaubt nach Deutschland eingereisten Personen hat die Bundespolizei laut einer Pressemitteilung am Wochenende in Mittel- und Osthessen registriert. So wurden am Samstag ein 33-jähriger Rumäne mit vier Syrern und einem Säugling  erwischt.

Die Autobahnpolizei Bad Hersfeld wurde bei einer Kontrolle an der A 7 bei Kirchheim auf die Gruppe aufmerksam.

Da alle ohne die erforderlichen Aufenthaltsdokumente unterwegs waren, bestand der Verdacht der unerlaubten Einreise. Die Syrer wurden an die Bundespolizei übergeben.

Gegen den 33-jährigen Rumänen wird wegen des Verdachts der Schleusung ermittelt. Der Mann kam nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder frei. Die Syrer wurden zur Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen weitergeleitet. (red/zac)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion