„Nicht viel falsch gemacht“

Ronshausens Bürgermeister Markus Becker bleibt im Amt

Ronshausen. Markus Becker (CDU) bleibt Bürgermeister von Ronshausen. Einen Gegenkandidaten hatte er nicht.

Aktualisiert um 23.12 Uhr: Geduld war gefragt, bis erst weit nach 20 Uhr das Ergebnis feststand: Stolze 85,4 Prozent der Wähler votierten für den bisherigen und künftigen Bürgermeister Markus Becker (CDU).

„Da kann ich nicht allzu viel falsch gemacht haben“, erklärte Becker, dessen Anspannung sich mit diesem Ergebnis schnell gelöst hatte. Damit haben genau 1333 Ronshäuser den 42-Jährigen für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt, 228 stimmten gegen ihn. Von ihrem Wahlrecht hatten fast 83 Prozent der Wahlberechtigten Gebrauch gemacht.

Zu den ersten Gratulanten zählten der Vorsitzende der Gemeindevertretung, René Kratzenberg, Landrat Dr. Michael Koch (CDU) und Beckers Wildecker Amtskollege Alexander Wirth, der mit seiner Frau und seinem Sohn gekommen war. Aus Bebra war Erster Stadtrat Bernd Holzhauer gekommen. Auch der Bebraer Altbürgermeister Horst Groß freute sich über die eindeutige Bestätigung für Markus Becker.

Er sei sehr zufrieden mit dem Ergebnis, sagte Becker, und freue sich auf die nächste Amtszeit. Im Wahlkampf ohne Gegenkandidaten hatte er sich in den vergangenen Wochen ordentlich ins Zeug gelegt und war über 80 Kilometer zu Fuß von Haustür zu Haustür gelaufen, um die Wähler zur Wahl aufzurufen.

Glücklich waren auch Bebckers Frau Bianca und seine beiden Söhne (acht und fünf Jahre alt), die ungeduldig über zwei Stunden warten mussten, bis der Papa wiedergewählt war und es zum Abendessen ins Gasthaus Krone ging. Mit dabei auch Doris und Klaus Becker, die Eltern des Bürgermeisters, die in Hönebach wohnen.

Rund zwei Dutzend Menschen hatten sich gestern Abend im Haus des Gastes eingefunden, um per Beamer die einlaufenden Ergebnisse der Wahl zu verfolgen. Da in den vier Wahlbezirken – Haus des Gastes, Kindertagesstätte, Machtlos und Briefwahl – zunächst die Ergebnisse der Bundestagswahl ausgezählt werden mussten, gab es über zwei Stunden Zeit zum Plausch. Zum Beispiel mit Landrat Koch, der an diesem Tag seinen 44. Geburtstag gefeiert hat. Nachdem er Becker gratuliert hatte, verabschiedete sich Koch, um zu dem in Rotenburg wiedergewählten Bürgermeister Christian Grunwald (CDU) zu eilen.

Während der langen Wartzeit war das Wahlergebnis der AfD großes Thema, aber auch die Bundesliga mit dem 6:1-Sieg von Dortmund über Gladbach.

Eine Übersicht über alle Bürgermeisterwahlen in der Region finden Sie hier.

Bürgemeister Markus Becker ist in Ronshausen wiedergewählt worden

Quelle: HNA

Kommentare