85,4 Prozent stimmten für ihn

Ronshausens Bürgermeister Markus Becker bleibt im Amt

Ronshausen. Markus Becker (CDU) bleibt Bürgermeister von Ronshausen. Einen Gegenkandidaten hatte er nicht.

Aktualisiert um 20.49 Uhr: Ronshausens Bürgermeister Markus Becker bleibt im Amt: 85,4 Prozent haben Ja für ihn angekreuzt. 

20.03 Uhr: Im Ronshausen muss Markus Becker warten. Bislang ist noch nicht mal ein Wahlbezirk für die Bundestagswahl ausgezählt. Landrat Michael Koch ist an seinem 44. Geburtstag mit im Haus des Gastes.

18 Uhr: Um 11 Uhr lag die Wahlbeteiliung bei 32 Prozent. Das teilte Wahlleiter Thomas Schäfer auf Anfrage mit. Um 15 Uhr lag die Wahlbeteiliung nach Auskunft von Fabian Claus vom Hauptamt bei 69 Prozent.

Ursprüngliche Meldung:

Markus Becker, der Ende 2011 erstmals von den Ronshäusern zum Bürgermeister gewählt worden war, wurde in Delmenhorst geboren, weil sein Vater dort als Luftwaffen-Offizier bei der Bundeswehr stationiert war, wuchs aber in Hönebach auf. Nach dem Abitur in Rotenburg 1994 und dem Grundwehrdienst studierte er Betriebswirtschaftslehre in Göttingen. Noch während des Studiums zog er 2000 mit seiner Frau Bianca nach Ronshausen und wurde Filialleiter einer Computerfirma und mehrerer kleinerer Sport- und Bekleidungsgeschäfte in der Region. Ab 2005 war er Projektmanager einer Bad Hersfelder Firma für Warenwirtschaftssysteme im Handel. 

2005 begann auch seine politische Laufbahn mit dem Eintritt in die CDU, für die er 2006 ins Ronshäuser Gemeindeparlament gewählt wurde und seit 2012 auch dem Kreistag angehört. Seit April 2012 ist Markus Becker in Ronshausen Bürgermeister. Mit seiner Frau Bianca ist er seit zwölf Jahren verheiratet, Sohn Leon ist neun, Sohn Lenny fünf Jahre alt. 

Das Wahlergebnis, Fotos und Stimmen finden Sie aktuell am 24. September hier. 

Kommentare