Blutige Schlägerei im letzten Cantus von Bad Hersfeld in Richtung Kassel

Rotenburg. Eine Schlägerei gab es am Dienstagabend im letzten Cantus des Tages zwischen Bad Hersfeld und Rotenburg. Ein 20-Jähriger wurde dabei von einem anderen jungen Mann so schwer verletzt, dass er im Rotenburger Krankenhaus behandelt werden musste.

Zwischen Bebra und Rotenburg wurde der junge Mann angegriffen und durch Schläge und Tritte verletzt, teilte die Bundespolizei mit. In Rotenburg wartete der Cantus dann, bis die Polizei eingetroffen war. Diese konnte sich nur schwer mit dem Mann, vermutlich ein Algerier, verständigen, der nur sehr wenig Englisch sprach. Die Beamten brachten den blutenden 20-Jährigen ins Rotenburger Krankenhaus.

Beteiligt an der vorausgehenden lautstarkten Auseinandersetzung waren neben dem 20-Jährigen drei weitere junge Männer. Zwei verließen den Zug bereits beim Halt in Bebra, der dritte in Rotenburg. Die Streitenden sprachen laut dem Bericht von Augenzeugen möglicherweise in arabischer Sprache, ein älterer Mann hatte in dieser Sprache versucht, die jungen Männer auseinanderzubringen.

Hinweise erbeten

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel, Telefon 0561/81616-0, zu melden. (ank)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion