Drei Männer wüteten in der Bernhard-Faust-Straße

Betrunkener Randalierer springt in Rotenburg auf Polizeiauto

Rotenburg. Ein offenbar betrunkener Randalierer ist in Rotenburg auf die Motorhaube eines Polizeiautos gesprungen.

Drei deutlich alkoholisierte Männer sollen laut Polizeimeldung am Mittwochabend  gegen 23 Uhr in der Bernhard-Faust-Straße randaliert haben. Dabei entstand an einem am Straßenrand geparkten Auto ein Sachschaden von circa 2.500 Euro. 

Im Rahmen der Fahndung wollte die Polizei einen 34-jährigen Mann auf der Dickenrücker Straße kontrollieren. Als er die Funkstreife bemerkte, trat der Mann unvermittelt gegen das Polizeiauto und sprang auf die Motorhaube. 

Die Polizisten nahmen den Mann fest und lieferten ihn zur Ausnüchterung bei der  Polizeistation in Rotenburg ab. 

An dem Streifenwagen entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Nach weiteren Ermittlungen am Donnerstagvormittag besteht ein Tatverdacht gegen den Festgenommenen und zwei Mittäter, ebenfalls an der Sachbeschädigung an dem Auto in der Bernhard-Faust-Straße beteiligt gewesen zu sein. Bezüglich der Mittäter dauern die Ermittlungen noch an. 

Bei allen Tatverdächtigen soll es sich um Asylsuchende aus der Außenstelle der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in der ehemaligen Alheimer-Kaserne in der Dickenrücker Straße handeln, teilt die Polizei mit. (red/nm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Blaulicht