Erhaltung von Natur und Umwelt

+

Nachhaltigkeit ist für die Rotenburger Firma Behrend Gebäudeservice e. K. kein Fremdwort, sondern Hauptwort.

Nachhaltigkeit ist für die Rotenburger Firma Behrend Gebäudeservice e.K. kein Fremdwort, sondern Hauptwort. Seit gut einem Monat erledigen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit nicht nur wie gewohnt einhundertprozentig, sondern auch zu 100 Prozent ökologisch. Das heißt: Es wird zu 100 Prozent abbaubare Chemie verwendet, um einen messbaren Beitrag zur Erhaltung von Natur und Umwelt zu leisten. 

Unternehmerin Gabriele Behrend erläutert das so: „Selbst die Verpackung unserer Reinigungsmittel wird aus dem gelben Sack hergestellt – bis hin zur Tinte für die Beschriftung – alles ist zu 100 Prozent abbaubar! Und unsere eigentliche Chemie ist wegen ihrer 100-Prozent-Ökologie mit dem Cradle to Cradle®Award ausgezeichnet worden – sie ist einzigartig!“

Cradle to Cradle® bedeutet „Von der Wiege zur Wiege“ und steht für die Umkehrung des weitverbreiteten linearen Produktionsprinzips „Von der Wiege zur Bahre“ (Cradle to Grave), bei dem Materialströme häufig ohne Rücksicht auf den dauerhaften Erhalt von Ressourcen verschwendet werden. Im Gegensatz dazu basiert das Cradle to Cradle® Prinzip , für dessen konsequente Anwendung das Herstellerunternehmen Werner & Mertz, eines der renommiertesten und mit der Marke FROSCH auch bekanntesten Unternehmen der Branche, jetzt für die Marken green care PROFESSIONAL und FROSCH mit dem internationalen Award ausgezeichnet wurde, auf der Gestaltung von Produkten für einen biologischen oder technischen Kreislauf. Die Herausforderung liegt darin, Produkte von vorneherein so zu gestalten, dass sie für geschlossene Stoffkreisläufe geeignet sind, ihre Materialien sich also entweder für eine gefahrlose und vollständige Rückkehr in die Biosphäre eignen oder qualitativ hochwertig wiedergewonnen werden können.

Unternehmerin Gabriele Behrend ist stolz darauf, dass ihre Firma als erster Gebäudereinigungsbetrieb der Region von Werner & Mertz zertifiziert wurde. Für die Umstellung und 100-prozentige Anwendung ökologischer Reinigungsmittel der professionellen Green Care Serie wurde das gesamte Reinigungspersonal ihrer Firma geschult und weitergebildet.

„In den Bereichen Unterhalts-, Sanitär-, Intensiv oder Glasreinigung kann inzwischen sehr gut zu 100 Prozent ökologisch gereinigt werden“, betont Behrend. „Als wir uns für die Chemieumstellung entschieden haben, standen drei Punkte auf unserem Konzeptplan: Wir wollen ökologisch, ökonomisch und sozial handeln. Dabei bedeutet ökonomisch nachhaltig, dass wir unser wirtschaftliches Handeln so ausrichten, dass wir eine dauerhafte und gute Grundlage für unseren Erwerb schaffen. Und sozial bedeutet, dass wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fair und übertariflich entlohnen, um auch insoweit Nachhaltigkeit zu schaffen.“

Schon 2009 wurde Behrend Gebäudeservice – als erster Betrieb im Landkreis – vom BUND für Service und Qualität ausgezeichnet.

„Es gibt keinen vergleichbaren Betrieb zwischen Frankfurt und Göttingen, der so ökologisch, ökonomisch und sozial – und damit so nachhaltig – wirtschaftet wie wir!“, ist sich Gabriele Behrend sicher. (zwa)

www.gebaeudeservice-behrend.de
Industriestraße 17,
36199 Rotenburg a. d. Fulda,
Telefon 06623 41364
Am Markt 18,
34212 Melsungen,
Telefon 05661 9297430

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.