Pferde statt Traktor

Kartoffelernte wie früher auf dem Tannenhof

+
Erlebnis auf dem Acker: Johannes Kayßer (links) demonstrierte Besuchern die Kartoffelernte mit Arbeitspferden. Die Gäste halfen bei der Lese.

Imshausen. Mehr als 70 Jahre ist es her, dass Dietrich Pabst aus Rotenburg zum letzten Mal Kartoffeln vom Feld gelesen hat. Pabst war damals 15 Jahre alt.

Er erinnert sich gut an den Sommer des Jahres 1946, als nach dem Krieg noch Not herrschte. Zusammen mit seiner Frau folgte er jetzt der Einladung des Imshäuser Tannenhofs zur gemeinsamen Frühkartoffel-Ernte.

Seit vier Jahren arbeitet Johannes Kayßer auf dem Tannenhof mit und verfolgt das Ziel, die Traktoren abzuschaffen und den Betrieb ganz auf Arbeitspferde umzustellen. Um Kunden und Interessierten die Gelegenheit zu geben, einen Einblick in diese besondere Form der Landwirtschaft zu gewinnen, lädt er regelmäßig zur Kartoffelernte in freier Natur ein, was nicht nur Kindern Freude macht.

Bei strahlendem Sonnenschein ziehen Isis, eine 16-jährige flämische Stute, und Fritz, ein neunjähriges Schwarzwälder Kaltblut, stoisch und ruhig den Rodepflug. Die Auszubildende Anna Painke hält die Leinen, Kayßer bedient aufmerksam den Pflug. Ein daran befestigtes Scharr schneidet die von der Hitze staubigen Erddämme auf, sodass die Kartoffeln zur Seite purzeln.

Frühkartoffeln seien besonders zart, erklärt Johannes Kayßer während einer Arbeitspause. Die Sorte Solist habe außerdem einen ausgeprägten Geschmack. Allerdings seien die Frühkartoffeln nicht so lange lagerfähig wie andere Kartoffeln. Trotz der Trockenheit in den vergangenen Wochen sei die Ernte gut ausgefallen, sagt Kayßer. „Man kann nicht meckern.“ Besonders beliebt bei den Kunden seien die kleinen Exemplare: „Die kann man einfach waschen und in die Pfanne tun. Ein Gaumenschmaus“, schwärmt Kayßer.

Neben Dietrich Pabst und seiner Frau sind mehrere Kinder auf dem Feld fleißig, füllen große Körbe mit den hellen Kartoffeln. Annette Schalles aus Bebra hat ihren Sohn Robin mitgebracht. Es mache den Kindern viel Spaß, auf dem Tannenhof zu sein und nach den Tieren zu gucken, sagt sie. Dietrich Pabst nimmt am Nachmittag nach langer Zeit wieder eigenhändig gelesene Kartoffeln mit nach Hause. Von Qualität und Geschmack der Tannenhof-Kartoffeln ist er überzeugt. „Ich kaufe schon lange keine anderen mehr“, sagt er.

Der Tannenhof lädt im Sommer immer wieder zur gemeinsamen Kartoffelernte ein. Die nächsten Termine sind Mittwoch, 11. Juli, von 15 bis 18 Uhr, sowie Samstag, 21. Juli, von 10 bis 13 Uhr.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.