1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Kreisteil Rotenburg

Landwirt grubbert „I love Weiterode“ in den Acker

Erstellt:

Von: Sebastian Schaffner

Kommentare

Aus der Vogelperspektive: Tim Kochs Liebesbotschaft an Weiterode hat ein befreundeter Drohnenflieger aufgenommen. Zum Größenvergleich: In der Mitte des Herzes steht ein Traktor.
Aus der Vogelperspektive: Tim Kochs Liebesbotschaft an Weiterode hat ein befreundeter Drohnenflieger aufgenommen. Zum Größenvergleich: In der Mitte des Herzes steht ein Traktor. © Tim Lindstädt

Ein Landwirt hat Bebras größtem Stadtteil Weiterode eine Liebeserklärung der besonderen Art gemacht. Ganz einfach war das nicht.

Weiterode – Als Pascal Profe aus Weiterode vor wenigen Tagen den Whatsapp-Status von Tim Koch sieht, schlägt sein Herz plötzlich schneller. Landwirt Koch hat ein Drohnenvideo gepostet, auf dem er mit seinem Traktor eine Liebeserklärung an Bebras größten Stadtteil in einen Acker grubbert: „I love Weiterode“ steht dort in riesigen Buchstaben auf dem abgeernteten Feld.

„Ich habe sofort eine Gänsehaut bekommen“, sagt Pascal Profe. Gleich mehrmals habe er sich das Video angesehen, das der befreundete Tim Lindstädt mit einer Drohne aufgenommen hatte. Für Pascal Profe ist schnell klar: „Das muss in die Zeitung.“

GPS-unterstützt

Einen halben Nachmittag habe die Aktion auf dem Acker gedauert. „Er hat sich, wie wir alle das in der Schule gelernt haben, Bezugspunkte gesucht, Linien gezogen und hat dann GPS-unterstützt mit dem Grubbergerät losgelegt“, erzählt der 36-Jährige. Grubbergeräte hängen Landwirte an ihre Traktoren an, um damit den Boden aufzulockern.

Fotos mit Heimatbezug

Warum sich sein Freund Tim Koch die Mühe gemacht hat? „Bei uns in Weiterode gibt es ja zur Kirmes immer eine Festzeitschrift“, erklärt Pascal Profe. In dieser Festzeitschrift würden traditionell auch besonders schöne Fotos mit Heimatbezug veröffentlicht. „Da hat er sich gedacht: Warum nicht mal selbst ein Foto einreichen?“ Der Einsendeschluss war diese Woche.

Die über die Ortsgrenzen hinaus beliebte Kirmes findet diesmal vom 13. bis 18. Oktober statt.

Bands und Festwirt schon gebucht

Bands und Festwirt sind schon seit dem Frühjahr gebucht. „Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr auch wieder richtig, ohne Corona-Einschränkungen, feiern können“, sagt Pascal Profe, der zwar gebürtig aus Iba stammt, aber längst in dem Ort wohnt, für den auch sein Herz schlägt: und das ist Weiterode. (Sebastian Schaffner)

Auch interessant

Kommentare