Autobahn war voll gesperrt

Unfall auf der A4 bei Bad Hersfeld: Fahrer war vermutlich betrunken

+
Wurde völlig zerstört: Der BMW nach dem Unfall auf der A4.

Zu einem Verkehrsunfall ist es am frühen zweiten Weihnachtstag gegen 4 Uhr auf der A4 zwischen Friedewald und Bad Hersfeld in Fahrtrichtung Westen gekommen.

Der Fahrer eines BMWs verlor vermutlich aufgrund zu reichlichen Alkoholgenusses die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW krachte gegen die Mittelschutzplanke, walzte sie auf mehrere Meter nieder und kam völlig zerstört auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. 

Bereits vor dem Unfall war das Fahrzeug anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen und der Polizei gemeldet worden. Der Fahrer, der bei dem Unfall unverletzt blieb, wurde zwecks Blutprobenentnahme mit auf die Polizeiwache genommen und der Führerschein sichergestellt. 

Die Feuerwehr aus Bad Hersfeld sicherte die Unfallstelle, streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab und beseitigte die umherliegenden Trümmerteile von der Fahrbahn. Während der Unfallaufnahme musste die A4 aufgrund des geringen Verkehrs aus Sicherheitsgründen im Kurvenbereich voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich nur geringfügig. 

Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (yk)

Kommentare