Backhaus übernimmt komissarisch

Schulleiter aus Bad Hersfeld ans Schulamt in Bebra abgeordnet

+
Der Schulleiter der Beruflichen Schulen Obersberg (BSO), Dirk Beulshausen, ist nach nur zwei Jahren in Bad Hersfeld ans Staatliche Schulamt in Bebra abgeordnet worden.

Bad Hersfeld/Bebra. Der Schulleiter der Beruflichen Schulen Obersberg (BSO), Dirk Beulshausen, ist nach nur zwei Jahren in Bad Hersfeld ans Staatliche Schulamt in Bebra abgeordnet worden.

Er tritt dort – zunächst vorläufig – die Nachfolge von Gerhard Finke als fachliche Aufsicht für die Berufschulen an. Finke war 2017 in den Ruhestand gegangen. Zum geschäftsführenden Leiter der BSO ist vorerst Karsten Backhaus, der Schulleiter der Modellschule Obersberg, berufen worden.

An der BSO sorgt man sich nun, dass es eine erneute Hängepartie um die Nachfolge von Beulshausen geben könnte. Wegen Klagen von konkurierenden Bewerbern hatte die Berufung von Beulshausen seinerzeit rund dreieinhalb Jahre gedauert. „Wir sind über die Situation nicht erfreut“, sagt die stellvertretende Schulleiterin Christine Draude. Allerdings habe sich die Schulleitung inzwischen weiterentwickelt und man sei optimistisch, dass eine Neuberufung diesmal nicht so lange dauern werde. Der BSO-Personalrat, als Vertretung der Lehrerschaft, wollte sich auf Anfrage unserer Zeitung nicht äußern.

Beulshausen selbst betont ebenfalls, dass die BSO „gut aufgestellt“ sei und Karsten Backhaus Schule und Kollegium gut kenne. „Außerdem bin ich weiter für die Schule ansprechbar.“ Wenn das zuständige Kultusministerium es wünscht, würde er aber auch dauerhaft ins Staatliche Schulamt wechseln. „Die schulfachliche Aufsicht ist für alle Schulen wichtig“ – letztlich profitiere daher von seinem Wechsel auch die BSO. Er räumt aber ein, dass die Neubesetzung der Stellen schwierig werden könnte, falls es wieder zu Klagen vor dem Verwaltungsgericht kommen sollte.

Karsten Backhaus, der seit 1. Februar geschäftsführender Schulleiter ist, erklärt, er gehe die Aufgabe „frohen Mutes an, denn mir liegt was an dem Berg hier oben.“ MSO und BSO seien gut aufgestellt, sodass die Mehrarbeit für ihn zu bewältigen sei. 

Die Leiterin des Staatlichen Schulamts in Bebra, Anita Hofmann, ist nicht glücklich über die Situation. „Wir müssen krankheitsbedingt viele Ausfälle verkraften, gleich mehrere Stellen sind vakant“, erklärt sie. Die vorläufige Abordnung von Dirk Beulshausen solle bis zum Sommer die Lücke im Berufsschulbereich schließen. Die Stelle sei ausgeschrieben. Die Entscheidung liege letztlich aber beim Kultusministerium. Das betont auch ihr Stellvertreter, Hausjurist Dirk Dittmar. Schuleiterposten seien Spitzenführungsämter, bei deren Besetzung genau hingeschaut werden müsse. Deshalb seien Neubesetzungen schwierig und dauerten ihre Zeit. (kai)

Quelle: HNA

Kommentare