Wagen blieb nach 300 Metern liegen

Erst Auto geschnappt, dann Panne gehabt: Einbrecher wüteten in Werkstatt

Bad Hersfeld. Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag in Bad Hersfeld ihr Unwesen getrieben. Besonders auffällig verhielten sich die Einbrecher in einer Autowerkstatt.  

Beim Einbruch in eine Autowerkstatt an der Homberger Straße brachen sie mehrere Türen und Schreibtische auf. Gestohlen wurden eine Geldkassette mit Bargeld in nicht bekannter Höhe und aus einem Schlüsselkasten mehrere Autoschlüssel.

Mit einem dieser Schlüssel haben die Täter einen auf dem Kundenparkplatz stehenden blauen 3er BMW-Touring gestohlen. Weit kamen sie mit dem Fahrzeug aber nicht. Nach rund 300 Metern blieb der Wagen aufgrund eines technischen Defekts auf dem Schulparkplatz der Geistalschule stehen. Wie die Polizei anmerkt, war der technische Defekt ja der Grund für den Werkstattbesuch.

Die Tat soll sich gegen 5 Uhr ereignet haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Weitere Einbruchsversuche sorgten für Sachschaden 

Gleich zwei weitere versuchte Einbrüche haben sich zudem in der Nacht zum Freitag ereignet: Unbekannte Täter haben versucht, in ein Fahrradfachgeschäft am Lohmühlenweg in Bad Hersfeld einzubrechen. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro.

Auch ein Gartenhaus in Gittersdorf, das an der Hählganser Straße steht, haben Unbekannte versucht, aufzubrechen. Dort entstand Sachschaden von 100 Euro. 

Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise. Kontakt: Polizei in Bad Hersfeld, Telefon 0 66 21/93 20 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de.  

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion