Lkw-Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Autobahn 7 bei Bad Hersfeld: Zwei Verletzte und kilometerlanger Stau Richtung Süden

Unfall am Pommer: Zwei Pkw-Fahrer wurden verletzt.  Foto:  TV-news Hessen

Bad Hersfeld. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagvormittag gegen 10.40 Uhr auf der A7 zwischen dem Parkplatz Pommer und der Autobahnabfahrt Bad Hersfeld West in Fahrtrichtung Süden.

Zunächst befuhr eine 52-jährige Frau aus dem Landkreis Herford mit ihrem  Mercedes den mittleren von drei vorhandenen Fahrstreifen in Richtung Fulda. Plötzlich und für die Frau nicht vorhersehbar zog ein roter Sattelzug vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Um nicht mit dem LKW zusammenzustoßen, bremste sie ihr Fahrzeug stark ab. Ein nachfolgender PKW BMW aus München, der von einem 36-jährigen Mann gesteuert wurde, konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf den PKW Mercedes auf. 

Ein weiterer PKW Mazda aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, gefahren von einem 33-jährigen Mann, beschädigte seinen PKW, weil er über umherfliegende Trümmer fuhr. Bei dem Unfall erlitt die Fahrerin des Mercedes einen Schock und der Fahrer des BMW ein Schleudertrauma, beide wurden durch Rettungsdienste ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Mazda blieb unverletzt.

 Insgesamt entstand ein Sachschaden von 40.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt und unerkannt von der Unfallstelle. Bei ihm soll es sich um den Fahrer eines roten Sattelzugs handeln, möglicherweise mit osteuropäischem Kennzeichen. 

Vor Ort waren zwei Rettungs- und ein Notarztwagen, sowie vorsorglich ein Trupp der Feuerwehr. Durch die Sperrung des mittleren und linken Fahrstreifens entstand ein Stau von 4 Kilometer Länge. Hinweise zur Aufklärung des Unfalles nimmt die Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld unter der Telefon 06621-5088-0  entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Bad HersfeldBlaulicht
Kommentare zu diesem Artikel