Den richtigen Beruf finden

Ausbildungsmesse lockt viele Besucher in die Bad Hersfelder Schilde-Halle

Einen technischen Beruf im Blick: Roxanne Treuberg spricht mit den Mechatroniker-Azubis Manuel Torro Moreno (links) und Julian Curth über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der AE-Group.

Bad Hersfeld. Zum elften Mal hat am Freitag die Ausbildungsmesse in Bad Hersfeld ihre Türen geöffnet.

Unter den Ausstellern sind regionale und internationale Betriebe, die über verschiedenste Ausbildungen und duale Studiengänge informieren. Schon am Eröffnungstag strömten viele Besucher in die Schilde-Halle. Lars Ullrich von der SRH Business Academy, die die Ausbildungsmesse veranstaltet, sprach von neuen Strukturen und Impulsen bei der Messe. Er beschrieb den Landkreis Hersfeld-Rotenburg, die Agentur für Arbeit, die IHK, das Handwerk und die ausstellenden Betriebe als wichtige Partner. Sie hätten einen gemeinsamen Nenner: Menschen zu bewegen, Menschen hier in der Region zu behalten, ihnen in der Region Arbeit zu geben und die Region zu stärken.

Darin stimmte ihm die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz in ihrem Grußwort zu. Vor fünf bis zehn Jahren wurde in einigen Sparten nicht viel ausgebildet, sagte sie. Heute werde um Azubis richtig geworben, da es weniger Jugendliche und junge Erwachsene in der Region gebe. Auch stellten Betriebe vermehrt Menschen mit Handicap ein, was Künholz als positiv bewertet.

Das Handwerk und die IHK wollen auch Studienabbrechern eine Chance geben. „Mehr Meister, weniger Master“, sagte Hans Wilhelm Saal, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg. Darin stimmt ihm Tobias Binder von der IHK zu. Er wünscht sich mehr Auszubildende und duale Studenten. Auch Flüchtlinge möchte er in Arbeit integrieren.

Über 70 Aussteller

Leben retten: Lukas Klose macht eine Ausbildung zum Notfallsanitäter beim DRK-Rettungsdienst Waldhessen.

Die Messe veranschaulicht mit ihren über 70 Ausstellern gut das Angebot in der Region und bildet eine Ergänzung zur Berufsberatung. Roxanne Treuberg, Schülerin der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums in Bebra, hat mit vielen Unternehmen gesprochen. Sie besuchte die Messe, um auch ungewöhnliche Berufe kennenzulernen. Einen Berufswunsch hat sie aber schon: nach dem Abitur und einem Auslandsjahr in Kanada will Treuberg eine Ausbildung zur technischen Produktdesignerin machen.

Lena Heft macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei Guter Gerlach. An der Ausbildung macht ihr besonders Spaß, dass es jeden Tag etwas Neues gibt und die Ausbildung sehr abwechslungsreich ist.

Noch bis Samstag um 15 Uhr können sich alle interessierten Ausbildungssuchenden über Berufe informieren. Die Ausbildungsmesse spricht dabei nicht nur Jugendliche kurz vor dem Schulabschluss an, auch für Erwachsene, die eine Umschulung oder einen neuen beruflichen Weg anstreben, gibt es viele Informationen. (pal) 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Bad Hersfeld
Kommentare zu diesem Artikel