Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Auto mit fünfköpfiger Familie überschlug sich zwischen Heinebach und Morschen

+
Der Unfallwagen blieb auf dem Dach liegen. 

Heinebach. Teilweise schwer verletzt worden sind die Mitglieder einer fünfköpfigen Familie aus Bebra bei einem Unfall zwischen Heinebach und Altmorschen.

Laut Polizei kam das Auto, das ein 31-jähriger Mann steuerte, „vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit“ auf Höhe des Leimbachshofs von der regennassen Straße ab. 

Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 16.55 Uhr. Ein Sprecher der Polizeistation Melsungen ging gegen 19 Uhr in einer ersten Reaktion davon aus, dass die 44-jährige Lebensgefährtin des Fahrers und ihre beiden drei- und einjährigen Kinder über Nacht im Krankenhaus bleiben mussten. Damit gelten sie als schwer verletzt. Noch am Abend entlassen wurden der Fahrer und der erwachsene Sohn der Frau, sie gelten mithin als leicht verletzt.

Das Auto war in einer Rechtskurve, in Richtung Morschen fahrend, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen Straßengraben und eine Böschung durchfahren. Es kam auf dem Dach liegend zum Stehen. 

Am Auto entstand Totalschaden. Den Betrag schätzte die Polizei auf 1000 bis 2000 Euro. Zusätzlich wurden zwei Leitpfosten beschädigt. Schaden: 200 Euro. (czi)

Kommentare