Aktion Advent: Spitzenergebnis im Kreisteil Rotenburg

Hersfeld-Rotenburg. Die Aktion Advent ist im Kreisteil Rotenburg mit einem absoluten Spitzenergebnis zu Ende gegangen: Rund 12.000 Euro sammelten Gastwirte und Geschäftsleute, Vereine und Einzelpersonen wie der zehnjährige Cedric Furchner für die Aktion, die notleidenden Menschen in der Region zugute kommt.

Allen voran hat auch in diesem Jahr wieder der Hessische Hof in Bebra den größten Anteil beigesteuert: In sieben Spendendosen sammelten die Mitarbeiter des Bebraer Hotels genau 1584,92 Euro - ein fantastisches Ergebnis und nochmals 200 Euro mehr als im vergangenen Jahr.

Hervorragend auch das Ergebnis des Holzwurmstüberls in Bebra, dessen Team 1293,09 Euro in den Sammeldosen hatte, fast 450 Euro mehr als im Jahr zuvor. Auf Platz drei folgt der Breitenbacher Hof mit stolzen 605 Euro - auch hier eine Steigerung um über 170 Euro.

Einen großen Beitrag leisteten auch die Geschäftsleute, die beim Singen mit Gotthilf Fischer vor Weihnachten in Rotenburg Leuchtstäbe und Liedtexte zugunsten der Aktion Advent verkauften. 1541 Euro nahmen sie mit dieser guten Idee ein.

Schon im vergangenen Jahr gehörte der Kreisteil Rotenburg mit rund 6800 Euro zu den Regionen, die besonders viel Herz für bedürftige Menschen, darunter viele Familien mit Kindern, zeigten.

Insgesamt erbrachte die abgelaufene Aktion Advent der HNA mehr als eine halbe Million Euro - ein Rekord in der Geschichte der Spendenaktion. Im Raum Bebra-Rotenburg beteiligten sich rund 50 Gastronomen, Geschäfte und viele andere. Zu den Unterstützern, die schon wiederholt dabei waren, gehört zum Beispiel auch der Gospelchor Bebra mit über 400 Euro - dem vierten Platz. (ank)

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der HNA Rotenburg-Bebraer Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare