Arzt forderte konsequentere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber

AfD kürt Stefan Wild aus Rotenburg zum Kandidaten

Stefan Wild

Friedlos/Rotenburg. Die Alternative für Deutschland (AfD) hat am Wochenende in einer Wahlkreisversammlung ihren Direktkandidaten für den Hessischen Landtag im Wahlkreis 11 gewählt.

Einstimmig votierten die Mitglieder für den Arzt und Betriebswirt Stefan Wild aus Rotenburg, der auch schon bei der Bundestagswahl angetreten war. Ersatzkandidat wurde der Diplom-Verwaltungswirt und Polizeihauptkommissar Manfred Reinhard aus Niederaula.

Wild forderte eine konsequentere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber. Damit das besser gelinge, sollten sie bis dahin zentral untergebracht und nicht auf das ganze Land verteilt werden. Straffällige Migranten sollte bis zur ausnahmslosen Abschiebung inhaftiert werden. Wild sprach sich auch für eine Verstärkung von Polizei, Lehr- und Pflegekräften aus. (red/ks) 

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel