Frau erlitt Kreislaufkollaps

85 Feuerwehrleute löschten Waldbrand bei Heinebach 

+
Die Feuerwehren aus Alheim und Rotenburg verhinderten durch ihren schnellen Einsatz, dass sich das Feuer auf die Baumkronen ausbreitete.

Alheim. Einen Waldbrand in der Nähe des Kalkschotterbruchs in Heinebach haben am Montag die Feuerwehren aus Alheim und Rotenburg gelöscht.

85 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Das Feuer, das um 16.30 Uhr gemeldet wurde, war auf einer Anhöhe ausgebrochen und für die Einsatzkräfte nur schwer zu erreichen. Sie mussten bei sommerlicher Hitze steile 50 Höhenmeter überwinden, um zum Brandherd zu gelangen. 

War von weitem sichtbar: Die meterhohe Rauchsäule. 

Eine Feuerwehrfrau erlitt einen Kreislaufzusammenbruch und wurde vor Ort versorgt. Die Flammen breiteten sich auf einer Fläche von rund 400 Quadratmetern aus, sagte Alheims stellvertretender Gemeindebrandinspektor Holger Möller. Durch ihren schnellen Einsatz verhinderte die Feuerwehr, dass sich das Feuer auf die Baumkronen ausbreitete, was die Löscharbeiten massiv erschwert hätte. Nach rund 90 Minuten hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion