Drittes Konzert der Reihe "Rotenburg rocks"

800 Rotenburger rocken mit Steven Stealer Band auf dem Marktplatz

+
Sie feierten auf dem Marktplatz: von links Kristina Hildebrandt, Stefan Becker, Martin Leimbach und Stefanie Götz.

Rotenburg. Tolle Stimmung herrschte am Donnerstagabend auf dem Rotenburger Marktplatz: Der Auftritt der Steven Stealer Band zum Abschluss der dreiteiligen Open-Air-Konzertreihe „Rotenburg rocks“ war zugleich auch deren Höhepunkt.

Das meinten zahlreiche der über 800 Gäste schon, während die Band noch auf der Bühne stand. Auch das Wetter spielte diesmal endlich mit. 

„Einfach super, was hier auf die Beine gestellt worden ist“, sagte Kristina Hildebrandt. Dem pflichtete Stefan Huhn bei, für den das Konzert ein willkommenes Geschenk zu seinem 49. Geburtstag war. „Rotenburg fängt wieder an zu leben. Solche Events brauchen wir hier und vor allem: Wir Rotenburger müssen dafür auch locker und offen sein.“ Das klappte ganz gut, fand das Geburtstagskind. Jung und Alt feierten gemeinsam, so müsse das sein. 

Gute Laune herrschte bei den Auszubildenden der Landesfinanzschule, die den Marktplatz in großen Gruppen bevölkerten. Dabei störte sie auch kaum, dass sie nicht ganz das Zielpublikum der Band waren, die Rockklassiker aus den 70ern und 80ern zum Besten gab. „Ich find’s geil“, sagte Vivianne Hippauf (18) aus Hann. Münden. „Hier ist eine tolle Atmosphäre.“ „Es macht echt Spaß heute Abend“, meinte auch Julius Döring aus Breuna. „Eine willkommene Abwechslung, wir können ja nicht die ganze Zeit lernen.“ Am ersten Rock-Abend vor zwei Wochen waren die Schüler eher zufällig auf dem Martplatz gelandet, als sie auf dem Weg zu ihrer Stammkneipe waren. „Da waren sie noch recht zurückhaltend, aber schon beim zweiten Mal waren sie mittendrin“, freute sich Bürgermeister Christian Grunwald. Er ist der Meinung, dass das Motto der erstmalig organisierten Konzertreihe voll aufgegangen ist. „Das hat wirklich gerockt.“ 

Zufrieden ist auch MER-Geschäftsführer Torben Schäfer. Beim ersten Mal seien trotz schlechten Wetters rund 400 Leute auf den Marktplatz gekommen, beim zweiten Mal 600 – und zum Abschluss über 800. „Es hat sich herumgesprochen. Die Rotenburger kommen und bringen gute Laune mit.“ Für die Gastronomen war es ebenfalls ein erfolgreicher Abend – zwischendurch wurden sogar die Biergläser knapp.

Großen Anteil an dem gelungenen Abend hatte natürlich die Steven Stealer Band. Sie wurde vom Publikum mit reichlich Applaus bedacht – besonders begeistert, nachdem die letzten Töne von Child in Time verklungen waren. Sänger Michael Wiebusch zeigte bei der kraftvollen Rockhymne von Deep Purple sein ganzes Können. Und die Gäste sprachen am Ende des Konzerts schon über das nächste Jahr – viele der Marktplatz-Besucher wollen dann wieder rocken.

Quelle: HNA

Kommentare