Werbegemeinschaft Philippsthal: Kapitän Kondziella geht von Bord

Uwe Kondziella alle Fotos: Konopka

PHILIPPSTHAL. Auf der Philippsthaler Fachausstellung (PhiFA) im Juni hatte Uwe Kondziella es in einer emotionalen Rede angekündigt. Nun machte er es offiziell: Der Kapitän geht von Bord.

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Philippsthal im Hotel „Rhönblick“, trat Kondziella zum Jahresende von seinem Amt als 1. Vorsitzender zurück. Neben Kondziella legten auch Edeltraud Diebener (2. Vorsitzende) und Schriftführer Hans-Werner Gast ihre Ämter nieder. Mira Klotzbach will als Kassiererin weiter machen. Der neue Vorstand wird im Januar 2018 gewählt.

„Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei“, sagte Uwe Kondziella zu seinem Rücktritt. Nun sei es Zeit, einmal Bilanz zu ziehen. „Im März dieses Jahres hat es mich gesundheitlich ganz schön auf die Bretter geworfen. Mittlerweile haben die Ärzte die Krankheit aber sehr gut unter Kontrolle und es geht bergauf.“ Da er seit 1994 im Vorstand der Werbegemeinschaft tätig sei und im Jahr 2000 den Vorsitz übernahm, möchte Uwe Kondziella jetzt etwas mehr Zeit für seine Familie und sich haben. Sabine und Uwe Kondziella sind übrigens seit kurzem Großeltern.

Kondziella schilderte die hohe Arbeitsbelastung, die das Amt mit sich bringe, bei der Planung und Ausführung großer Veranstaltungen. „Für mich persönlich stand dabei immer unsere Region im Vordergrund“, sagte der scheidende Vorsitzende.

„Wir haben die Werbegemeinschaft Philippsthal zu dem gemacht, was sie heute ist, eine moderne und mitgliederstarke Vereinigung. Angefangen habe ich, nach dem plötzlichen Rücktritt von Klaus Nennstiel, mit rund 50 Mitgliedsbetrieben im Jahr 2000.“ Heute sind es knapp unter hundert Mitgliedern. „Unsere Werbegemeinschaft nach außen zu repräsentieren war für mich immer selbstverständlich“, betonte Kondziella. „Ohne meine persönlichen Freunde, wäre allerdings Vieles nicht möglich gewesen.“

Immer Spaß gemacht

Es habe zwar auch negative Dinge gegeben, „es hat aber immer sehr viel Spaß gemacht, und wir haben etwas bewegt.“ Andere Werbegemeinschaften hätten immer nach Philippsthal geschaut und das habe ihn stolz gemacht. „Wir haben einfach zusammengehalten, deshalb möchte ich mich auch bei den Mitgliedern, die mich immer unterstützt haben, ganz herzlich bedanken.“

Während einer regen Nachfolge-Diskussion in der Versammlung, sagte Andreas Nennstiel: „Danke Uwe für alles, was du für uns getan hast. Ich kann mich nur verneigen vor Dir.“ Uwe Kondziella hinterlasse große Fußstapfen. Bürgermeister Ralf Orth weiß um die Größe der Aufgabe und sicherte der Werbegemeinschaft, sowie dem neu zu wählenden Vorstand auch für die Zukunft jede mögliche Unterstützung zu, „vorbehaltlich der Beschlussfassung in den Gremien“. Uwe Kondziella habe sich immer Gedanken gemacht, die Werbegemeinschaft nach vorne zu bringen, betonte Ralf Orth. „Vieles haben wir gemeinsam gewuppt.“

„Haltet weiterhin fest zusammen, denn genau das macht unsere Stärke aus“, gab Uwe Kondziella den Anwesenden mit auf den Weg. Der Kapitän geht von Bord. Nun muss ein neuer das Schiff Werbegemeinschaft Philippsthal führen.

Kommentare