Ohne Führerschein unterwegs

Wachdienst verhindert Fahrt mit 2,9 Promille

Vacha. Der Sicherheitsdienst einer Veranstaltung hat am Samstag in Vacha die Trunkenheitsfahrt zweier stark alkoholisierter Männer verhindert.

Die die Landespolizeiinspektion Suhl mitteilt, informierte die Security gegen 23.20 Uhr die Polizei. Zuvor hatten die Mitarbeiter zwei offenbar stark angetrunkene Männer beobachtet, welche in ein Fahrzeug stiegen und losfuhren. Nach circa 30 Metern Fahrt wurde der VW durch den Sicherheitsdienst gestoppt und der Fahrzeugschlüssel gesichert, um eine Weiterfahrt zu verhindern.

„Dies war auch gut so, denn die kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten stellten bei dem 60 Jahre alten Fahrzeugführer einen Atemalkoholwert von 2,9 Promille fest. Außerdem war der Herr nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme im Klinikum Bad Salzungen war die Folge“, heißt es in der Pressemitteilung der Thüringer Polizei.

Sein ebenfalls 60 Jahre alter Beifahrer, gleichzeitig der Eigentümer des Fahrzeugs, kam jedoch auch nicht ungeschoren davon: „Die Ermittlungen vor Ort ergaben nämlich, dass das Fahrzeug auf dem Weg zur Veranstaltung noch durch diesen Herrn gefahren wurde und dieser dabei auch schon reichlich alkoholisiert war. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,92 Promille. Auch er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Im Rahmen eines Rückrechnungsgutachtens wird nun die Alkoholisierung zur Tatzeit festgestellt“, teilt die Polizei abschließend mit.

Rubriklistenbild: © dpa Bildfu nk

Kommentare