Gäste aus Salies du Salat 

Partnerschaft neu belebt: Französische Delegation besuchte Philippsthal

+
Die Tricolore weht am Rathausportal: Zum Arbeitsgespräch in Philippsthal trafen sich (von links) Alain Millet, Klaus-Dieter Radick, Christian Martin, Christian Raynaud, Bürgermeister Jean Pierre Duprat, der Vorsitzende des Partnerschafts-Komitees Jean-Pascal Ricart, Bürgermeister Ralf Orth sowie Ortsvorsteherin und zugleich Dolmetscherin Gudrun Sachse. Als Gastgeschenk überreichte der Rathauschef unter anderem einen Schmuckteller mit dem Motiv des Kalistandorts Hattorf. 

Philippsthal. Auch wenn die Partnergemeinden Salies du Salat in Südfrankreich und Philippsthal rund 1400 Kilometer trennen – die Sorgen und Nöte der Bürgermeister sind mitunter ähnlich.

Das wurde deutlich, als sich Philippsthals Rathauschef Ralf Orth und sein französischer Amtskollege Jean-Pierre Duprat über das kommunale Finanzsystem beider Länder austauschten. Eine sechsköpfige Delegation aus der südfranzösischen Partnergemeinde war am Wochenende zu einem Arbeitstreffen ins Werratal gereist. Nach dem Tod des langjährigen Präsidenten des Partnerschaftskomitees, Jacques Hennebois, hat sich in Salies eine Gruppe von Einwohnern formiert, die Hennebois Arbeit fortführen und die Partnerschaft zu Philippsthal mit neuem Leben füllen will.

Zur Abordnung, die von den Philippsthalern am Frankfurter Flughafen in Empfang genommen wurde, gehörten Bürgermeister Jean-Pierre Duprat mit Gattin, seine Stellvertreter Alain Millet und Christian Raynaud sowie die Mitglieder des Partnerschaftskomitees Jean-Pascal Ricart und Christian Martin.

Bei dem Arbeitstreffen gehe es darum, die Möglichkeiten des Austauschs, beispielsweise zwischen Feuerwehren, Vereinen oder Schulen zu besprechen, betonte Bürgermeister Ralf Orth. Da es – mit Ausnahme des Partnerschafts-Präsidenten Jean-Pascal Ricart, dessen Frau Esther familiäre Wurzeln in Philippsthal hat – der erste Besuch in Philippsthal war, standen auch die Besichtigung von Schloss, Schlosspark und Brücke der Einheit, ein Treffen mit Mandatsträgern, eine Grubenfahrt im Erlebnisbergwerk Merkers und die Teilnahme am Helferfest des Männerchors sowie der Eröffnung des neuen Dorfgemeinschaftshauses in Heimboldshausen auf dem Programm. 

Dem Besuch der Abordnung soll im kommenden Jahr eine größere Delegation aus der südfranzösischen Partnergemeinde folgen.

Kommentare