Übergreifen der Flammen verhindert

Mähdrescher brannte bei Röhrigshof

+
Zu einem brennenden Mähdrescher mussten die Philippsthaler Feuerwehren am Mittwoch ausrücken.

Röhrigshof. Dem beherzten Eingreifen des Fahrers ist es zu verdanken, dass der Brand eines Mähdreschers am Mittwochabend bei Röhrigshof vergleichsweise glimpflich ausging.

Der Mähdrescher eines Landwirts aus der Gemeinde Schenklengsfeld war im Ernteeinsatz auf einem Feld neben der Abraumhalde des K+S-Standorts Hattorf, als kurz vor 21 Uhr am Getriebe ein Feuer ausbrach. 

Der Fahrer alarmierte die Feuerwehr und dämmte die Flammen anschließend mit einem Feuerlöscher selbst ein. Er konnte verhindern, dass die Flammen auf das Getreidefeld übergreifen. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Philippsthal, Philippsthal-Mitte und Harnrode kühlten die betroffenen Maschinenteile mit Löschwasser und untersuchten den nicht mehr fahrbereiten Mähdrescher mit der Wärmebildkamera. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch unklar.

Mähdrescherbrand bei Röhrigshof

Kommentare