SPD-Kandidat gewinnt mit deutlichem Vorsprung

55,65 Prozent: Timo Heusner wird Bürgermeister in Philippsthal

+
Glückwunsch: Noch-Bürgermeister Ralf Orth (rechts) gratuliert seinem Nachfolger Timo Heusner.

Timo Heusner (SPD) wird Bürgermeister in Philippsthal. 55,65 Prozent der Stimmen entfielen auf ihn.

Timo Heusner wird neuer Bürgermeister von Philippsthal. Überraschend deutlich setzte sich der 39-jährige Kandidat der SPD bereits im ersten Wahlgang mit 55,65 Prozent der Stimmen gegen seine beiden Mitbewerber durch. Auf Carsten Wiegand (CDU) entfielen 28,87 Prozent der Stimmen, für Anja Zilch (FWG) stimmten 15,48 Prozent der Wähler. Eine Stichwahl ist damit nicht erforderlich. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,72 Prozent.

Als Gemeindewahlleiter Michael Schneider von der Galerie des Lichthofs im Philippsthaler Schloss das vorläufige amtliche Endergebnis verkündete, war Timo Heusner die Anspannung noch sichtlich anzusehen. Dabei stand zu diesem Zeitpunkt längst fest, dass der 39-Jährige die Bürgermeisterwahl in der Werragemeinde im ersten Anlauf für sich entschieden hatte. Bereits als die ersten Zwischenergebnisse auf der Gemeindehomepage einliefen und kurz darauf an der Pinnwand im Lichthof des Schlosses angeheftet wurden, hatte sich ein deutlicher Vorsprung für den Bewerber der SPD abgezeichnet. 

Dieser Trend setzte sich im Laufe des Abends fort: In sieben der acht Wahlbezirke knackte Heusner die 50-Prozent-Marke – einzige Ausnahme war mit 46,37 Prozent der Wahlbezirk Philippsthal links der Werra, in dem CDU-Kandidat Carsten Wiegand zuhause ist. Das beste Ergebnis erzielte Heusner mit 74,55 Prozent in Unterneurode. Insgesamt entfielen 1334 Stimmen auf Heusner. 692 Wähler stimmten für Carsten Wiegand (CDU), 371 für Anja Zilch (FWG). Vom Ausgang der Abstimmung zeigte sich Timo Heusner sichtlich überwältigt. „Mit diesem deutlichen Ergebnis hätte ich nicht gerechnet“, gestand der 39-Jährige. „Es war ein ständiges Auf und Ab“. Heusner dankte seinen Unterstützern sowie seiner Frau und lobte ausdrücklich den fairen Wahlkampf seiner Gegenkandidaten, denen er als Gemeindevertretern eine gute Zusammenarbeit in Aussicht stellte. Anja Zilch und Carsten Wiegand gehörten dann auch zu den ersten Gratulanten, zeigten sich als faire Verlierer und bescheinigten ihrem Mitwerber ebenfalls einen fairen Wahlkampf. 

„Begeistert bin ich nicht. Ich hatte mit mehr Stimmen gerechnet“, sagte Anja Zilch. Sie habe eine Stichwahl erwartet, so die 51-jährige Versicherungsfachfrau. „Anscheinend hat der bessere Kandidat gewonnen. Dass es so deutlich wird, hätte ich nicht gedacht“, kommentierte Carsten Wiegand den Wahlausgang. Als Gratulanten waren untere anderem der Landtagsabgeordnete Torsten Warnecke, Landrat Michael Koch und die Nachbarbürgermeister Daniel Iliev (Heringen) und Andre Stenda (Hohenroda) ins Philippsthaler Rathaus gekommen. „Jetzt wird erst mal gefeiert“, erklärte Timo Heusner, der sein Amt am 1. Januar antritt, erleichtert: „Ich habe mir am Montag freigenommen.

Timo Heusner wird Bürgermeister in Philippsthal: Fotos vom Wahlabend

Unser Ticker zum nachlesen

+++ 21.20 Uhr +++

Vom deutlichen Wahlergebnis zeigte sich Timo Heusner sichtlich überwältigt. „Mit diesem deutlichen Ergebnis hätte ich nicht gerechnet“, gestand der 39-Jährige. „Es war ein ständiges Auf und Ab“. Heusner dankte seinen Unterstützern sowie seiner Frau und lobte ausdrücklich den fairen Wahlkampf seiner Gegenkandidaten, denen er eine gute Zusammenarbeit im Gemeindeparlament in Aussicht stellte.

+++ 20.20 Uhr +++

Die Überraschung ist perfekt: Timo Heusner (SPD) wird neuer Rathauschef der Marktgemeinde Philippsthal. Dem 39-jährigen Finanzwirt reichten 55,65 Prozent (1.334 Stimmen) der Stimmen. Carsten Wiegand (CDU) kam auf 28,87 Prozent (692 Stimmen), Anja Zilch (FWG) 15,48 Prozent (371 Stimmen). Eine Stichwahl am 16. Juni ist somit kein Thema mehr.

Die Wahlbeteiligung lag bei 70,72 Prozent. 

Das beste Ergebnis erzielte Heusner in Unterneurode, wo er auf 74,55 Prozent kam. Die wenigsten Stimmen bekam er in Philippsthal links der Werra (46,37 Prozent).

+++ 19.35 Uhr +++

Das könnte doch eine Überraschung geben: Folgendermaßen sieht es inzwischen aus: 57,75 Prozent für Timo Heusner, 16,82 Prozent für Anja Zilch und 25,43 Prozent für Carsten Wiegand. 

Die Wahlbeteiligung liegt aktuell bei 54,56 Prozent.

+++ 19.20 Uhr +++

Erste Ergebnisse liegen schon vor. Timo Heusner (SPD) liegt bei 62,59 Prozent, Anja Zilch bei 17,08 und Carsten Wiegand bei 20,38. Das ist allerdings noch nicht das Endergebnis.

Timo Heusner mit Ehefrau.

+++19.10 Uhr +++

So langsam wird es ernst. Auch der SPD-Landtagsabgeordnete Torsten Warnecke ist inzwischen in Philippsthal eingetroffen. In Kürze werden sicher auch noch weitere Beobachter und mögliche Gratulanten erscheinen. Bei drei Kandidaten ist allerdings eine Stichwahl wahrscheinlich.

+++19.05 Uhr+++

Für die Bürgermeisterwahl ist nun mit dem Auszählen der ersten Stimmen begonnen worden.

+++ 18.40 Uhr +++

Wer wird Bürgermeister? Carsten Wiegand (stehend) und Anja Zilch (sitzend) warten auf die ersten Ergebnisse.

Anja Zilch (FWG), Carsten Wiegand (CDU) und Timo Heusner (SPD) warten im Schlosshof noch ganz entspannt auf die Ergebnisse. Denn zuerst wird heute die EU-Wahl ausgezählt. Erst danach wird die Bürgermeisterwahl ausgezählt.

Auch Landrat Dr. Michael Koch ist auf dem Weg nach Philippsthal.

Ursprüngliche Meldung von Sonntag 8 Uhr

Rund 3500 Wahlberechtigte werden am Sonntag darüber entscheiden, wer neuer Bürgermeister in der Marktgemeinde Philippsthal und damit Nachfolger von Amtsinhaber Ralf Orth (SPD) im Rathaus wird. 

Mit Anja Zilch (FWG), Carsten Wiegand (CDU) und Timo Heusner (SPD) stehen drei Kandidaten zur Wahl. Sie haben sich beim HZ-Wahlforum am 21. Mai in der Kreuzberghalle einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die zweite Amtszeit des amtierenden Bürgermeisters Ralf Orth (SPD) endet am 31. Dezember. Er kandidiert aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut als Rathauschef.

Das sind die Kandidaten für das Bürgermeister-Amt

Alle drei Kandidaten kommen aus dem Kernort Philippsthal: Für die SPD tritt der 39-jährige Finanzwirt Timo Heusner an, der beim Finanzamt Bad Hersfeld tätig ist. Die CDU hat den 34-jährigen Bankbetriebswirt Carsten Wiegand nominiert, der als Firmenkundenberater beim VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg arbeitet. Die FWG schickt die 51-jährige, selbstständige Versicherungs- und Finanzanlagenfachfrau Anja Zilch ins Rennen.

Eine – bei drei Kandidaten nicht unwahrscheinliche – Stichwahl findet gegebenenfalls am 16. Juni statt.

Live-Ticker zur Europawahl

Ebenfalls heute findet die Europawahl statt: In 28 EU-Staaten wird das neue Europaparlament gewählt. In unserem Live-Ticker zur Europawahl halten wir Sie am Wahltag über die Prognosen, Hochrechnungen und Ergebnisse aus den wichtigsten EU-Ländern auf dem Laufenden - und natürlich über das Gesamtergebnis im Europaparlament.

Kommentare