Fachfrau für Finanzen

Bürgermeisterwahl in Philippsthal: FWG nominiert Anja Zilch

Nimmt Kurs aufs Philippsthaler Rathaus: Anja Zilch wurde von der FWG als Bürgermeisterkandidatin nominiert. Darüber freuen sich (von links) der FWG-Vorsitzende Maik Nennstiel, der FWG-Fraktionsvorsitzende Ralf Merkel, Kreistags- und Gemeindevorstandsmitglied Klaus-Dieter Erbe, Altbürgermeister und Gemeindevorstandsmitglied Hartwig Klotzbach sowie Ralf Macheledt. Foto: Jan-Christoph Eisenberg

Philippsthal. Die Freien Wähler in Philippsthal schicken zur Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr die 51-jährige Anja Zilch ins Rennen.

Mit 93 Prozent der Stimmen wurde die gebürtige Philippsthalerin am Montagabend bei einer Mitgliederversammlung nominiert. Die selbstständige Versicherungs- und Finanzanlagenfachfrau leitet seit 20 Jahren eine Versicherungsagentur. Ihren beruflichen Werdegang begann Anja Zilch mit einer Ausbildung zur Verwaltungsangestellten im Philippsthaler Rathaus, wo sie anschließend in der Finanzabteilung beschäftigt war. „Dort habe ich das Verständnis und den Gebrauch eines Haushaltsplans von der Pike auf gelernt, unterstreicht die 51-Jährige. Bereits seit ihrer Jugend war und ist die Philippsthalerin ehrenamtlich engagiert – als Schulsprecherin und Kreisschulsprecherin, Übungsleiterin der Kindertanzgruppe und Vorstandsmitglied des VfL Philippsthal sowie Vorstandsmitglied der Freien Wähler. Von 2006 bis 2011 gehörte Anja Zilch dem Philippsthaler Ortsbeirat an. Seit dem Jahr 2011 ist sie als ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Mitglied des Kreisausschusses und vertritt in dieser Funktion auch bei repräsentativen Anlässen den Landrat. Seit dem Jahr 2016 ist Anja Zilch Mitglied und stellvertretende Vorsitzende der Gemeindevertretung und gehört dem Haupt- und Finanzausschuss an. In der Schulkomission des Kreises habe sie sich für den Erhalt des Berufsschul-Standortes in Heimboldshausen eingesetzt, betont die Kandidatin.

Mit voller Kraft

„Ich bin sehr glücklich, eine tolle Familie zu haben, die immer hinter mir steht. Natürlich auch bei meiner Kandidatur zur Bürgermeisterin“, freut sich die zweifache Mutter. „Ich will unser Philippsthal weiter voranbringen und werde mich dafür mit voller Kraft einsetzen. Dem Bürger soll dabei auf jeden Fall nicht noch mehr finanzielle Belastung aufgedrückt werden“, formuliert die FWG-Kandidatin ihre Ziele, warnt aber gleichzeitig vor Schnellschüssen, die angesichts der aktuellen finanziellen Situation nicht realisierbar sein. Dennoch wolle sie sich für ein lebenswertes Philippsthal für alle Altersgruppen einsetzen. Sie werde immer einen geraden und fairen Weg einschlagen, verspricht Anja Zilch: „Ich habe gelernt, dass man am meisten erreicht, wenn man Menschen mit Freundlichkeit, Höflichkeit und Respekt gegenübertritt“.

Die Amtszeit von Bürgermeister Ralf Orth (SPD), der nicht erneut antritt, endet am 31. Dezember 2019. Über den genauen Wahltermin muss noch die Gemeindevertretung noch entscheiden. Die SPD hat bereits den 39-jährigen Finanzwirt Timo Heusner als Kandidaten nominiert (unsere Zeitung berichtete).

Kommentare