23-jährige Rotenburgerin vor Gericht

Kein Totschlag: Verfahren eingestellt

+

Fulda/Heringen. Das Landgericht Fulda hat am Donnerstag das Verfahren gegen eine 23 Jahre alte Rotenburgerin wegen Totschlags eingestellt.

Der Frau war vorgeworfen worden, im Dezember 2013 ihrem 27 Jahre alten Freund in Heringen mit einem Küchenmesser in den Kopf gestochen zu haben. Nach Angaben eines Gutachters sei dieser Stich aber nicht lebensbedrohlich gewesen.

Zur Tatzeit waren sowohl das Opfer als auch die Täterin stark alkoholisiert und hatten zudem Cannabis geraucht.

Da in der Beziehung gerade auch der 27-Jährige immer wieder handgreiflich gegenüber seiner Freundin geworden sein soll, stellte das Gericht eine nur geringe Schuld der Frau aus Rotenburg fest. Sie muss 40 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. (vn)

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der HZ

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion