1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Philippsthal-Heringen
  4. Heringen

Länderübergreifender Verbund schult Marketing-Expertin

Erstellt:

Kommentare

Elisabeth Leist
Elisabeth Leist © Jan-Christoph Eisenberg

Mit einem in dieser Form bislang einzigartigen, länderübergreifenden Ausbildungsverbund reagiert die Stadt Heringen auf den Fachkräftemangel im Stadtmarketing.

Heringen/Rotenburg - Ab August wird die Werrastadt erstmals eine Kauffrau für Tourismus und Freizeit ausbilden. Den überwiegenden Teil ihrer dreijährigen Lehrzeit verbringt die 19-jährige Elisabeth Leist allerdings nicht im Heringer Rathaus, sondern bei der Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg (MER) sowie dem Kur – und Touristikunternehmen der Stadt Bad Salzungen (KTU), um dort die fachspezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten für ihren Beruf zu erlangen, die ihr die Heringer Verwaltung selbst nicht vermitteln kann.

Wie in den drei anderen Städten des Kreises bereits der Fall, arbeite auch Heringen an der Professionalisierung seiner Marketing-Aktivitäten, erklärte Heringens Bürgermeister Daniel Iliev bei einem Pressetermin. „Fachkräfte in diesem Bereich sind aber insbesondere im ländlichen Raum kaum zu bekommen“, verdeutlichte der Rathauschef. Eine von zwei entsprechenden Stellen der Stadt sei derzeit unbesetzt, zudem gehe der Leiter des Fachbereichs Wirtschaft, Entwicklung Kultur in absehbarer Zeit in Ruhestand.

Heringen habe sich deshalb entschieden, eine entsprechende Fachkraft selbst auszubilden. Die beiden Verbundpartner seien dabei eine ideale Ergänzung: Während der Schwerpunkt in Bad Salzungen auf der Innen- und Außenvermarktung der Solewelt samt Tourist-Information liege, wie KTU-Vertreterin Jutta Baumert berichtete, stehen bei der MER laut Geschäftsführer Torben Schäfer die Entwicklung der Stadt und neuer Tourismuskonzepte im Fokus.

Angestellt ist die Auszubildende bei der Stadt Heringen, die auch die Vergütung zahlt. Profitieren sollen somit alle Beteiligten: Elisabeth Leist erhält während ihrer Lehrzeit Einblick in drei Organisationen, KTU und MER steht in den kommenden drei Jahren eine zusätzliche Kraft zur Verfügung und Heringen übernehme anschließend im Idealfall eine gut ausgebildete Stadtmarketing-Fachfrau.

25 Jahre Erfahrung mit Verbund-Ausbildung

Laut dem Heringer büroleitenden Beamten Michael Ernst hat die Stadt seit 1997 bereits elf Fachkräfte im Verbund mit anderen Städten sowie Industrie- und Handwerksbetrieben ausgebildet – bislang überwiegend in den Bereichen Landschaftsbau, Holz- und Metallverarbeitung sowie Abwasser und Schwimmbad, aber auch einen EDV-Administrator. Neun der ehemaligen Azubis sind noch immer bei der Stadt beschäftigt, drei davon in Führungspositionen. 

Von Jan-Christoph Eisenberg

Auch interessant

Kommentare