Irritationen um Außenstelle

Iliev fürchtet Schließung der Grundschule Wölfershausen  

Wölfershausen. Heringens Bürgermeister Daniel Iliev befürchtet, dass die Außenstelle der Heringer Georg-August-Zinn-Schule in Wölfershausen geschlossen wird.

Nach Informationen des Rathauschefs soll die Schulkommission des Landkreises eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen haben. Iliev zeigte sich von dieser Nachricht irritiert: „Eine solche Entscheidung wäre ein Nackenschlag für Heringen“. In einem Schreiben an den Landrat habe er um Klarheit gebeten und Argumente für den Erhalt dargelegt.

Die Arbeit des Beratungsgremiums dauere voraussichtlich noch bis zum kommenden Herbst, betont hingegen Landkreis-Sprecher Dirk Michael Herrmann. Die Kommission sei beratend tätig und prüfe ergebnisoffen Fakten und gebe am Ende eine Empfehlung ab. Daraus erstelle die Kreisverwaltung einen Schulentwicklungsplan, der Kreistag und Kreisausschuss zur Beratung vorgelegt werde. „Am Ende entscheidet der Kreistag“, erklärt der Pressesprecher.

Das Hessische Schulgesetz fordere eine Überprüfung und Fortschreibung innerhalb von fünf Jahren, sofern notwendig. Die letzte gültige Fassung des Plans für den Kreis stamme aus dem Jahr 2005. Diskussionen um mögliche Schulschließungen seien zum jetzigen Zeitpunkt verfrüht, betont der Landkreissprecher. (red)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare