Feuerwehr half Mann aus Schlamm

Hund sprang in die Werra: 49-Jähriger in "Seenot"

+
Rettungseinsatz an der Werra.

Wölfershausen. Bei dem Versuch seinem Hund zu helfen, ist ein 49-Jähriger im Schlamm der Werra steckengeblieben. Die Feuerwehr kam dem Mann zu Hilfe.

Der 49-Jährige aus Heringen war am Donnerstagnachmittag mit seinem Hund am Ufer der Werra im Stadtteil Wölfershausen spazieren. Um 14.28 Uhr bat das "Herrchen" dann über die Notrufnummer 112 um Hilfe. 

Was war passiert? Der Hund war während des Spaziergangs offensichtlich nicht angeleint und war in die Fluten der Werra gesprungen. Der 49-Jährige wollte seinem Hund helfen, versank dabei aber am Ufer im Schlamm und konnte sich nicht mehr befreien. Retter der Freiwilligen Feuerwehr aus Wölfershausen und Heringen halfen dem Mann kurz nach der Alarmierung aus der misslichen Lage und brachten ihn wohlauf ans Ufer. 

Sowohl der 49-Jährige als auch sein Hund blieben unverletzt. (red/nm)

Kommentare