1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Philippsthal-Heringen
  4. Heringen

Zwischenfall an K+S-Kraftwerk: Öl gelangt in die Werra

Erstellt:

Von: Mario Reymond

Kommentare

Die bereits stark versalzene Werra fließt nahe dem Kali-Abraumberg „Monte Kali“ am Werk Werra, Standort Wintershall, in Heringen vorbei. Die Klagegemeinschaft der Werra-Weser-Anrainer appellierte schon in der Vergangenheit an K+S, die Einleitung von Salz in die Werra zu stoppen.
An der Ölkühlung des Kraftwerks Wintershall der K+S im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist es Montagmittag zu einem Defekt gekommen. Dabei ist Öl ausgetreten.  © Uwe Zucchi/dpa

Zwischenfall am Kraftwerk Wintershall der K+S in Heringen (Kreis Hersfeld-Rotenburg): Nun versucht die Feuerwehr, die Werra zu schützen.

Heringen – An der Ölkühlung des Kraftwerks Wintershall der K+S ist es Montagmittag zu einem Defekt gekommen. Dabei ist Öl ausgetreten. Der Großteil der ausgetretenen Menge wurde nach Angaben von K+S vor Ort zurückgehalten. Eine geringe Menge Öl gelangte allerdings über die Flusswasserkühlung in die Werra.

Die Werksfeuerwehren von Wintershall und Hattorf sowie Kräfte der Feuerwehren aus Heringen und Widdershausen errichteten auf dem Fluss eine Ölsperre.

K+S in Nordhessen: Kann Öl komplett aus Werra entfernt werden?

Aufgrund der niedrigen Fließgeschwindigkeit der Werra erreichte der Ölfilm erst am Dienstag (16. August) die Ölsperre. Bis dahin überwacht die Werkfeuerwehr den Ölfilm. Die Einsatzkräfte sind überzeugt davon, das Öl komplett aus dem Fluss entfernen zu können.

Die zuständigen hessischen und thüringischen Behörden wurden durch nach K+S-Angaben informiert. (rey)

Auch interessant

Kommentare