Nach Unfall abgehauen

Güterzug erfasst Auto an Bahnübergang in Wölfershausen

+

Wölfershausen – Glück gehabt hat ein Autofahrer bei einem Unfall, der sich am Mittwoch um 20 Uhr an einem unbeschrankten Bahnübergang in Wölfershausen ereignet hat.

Nach Zeugenangaben war das Auto mit überhöhter Geschwindigkeit auf den nur mit Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang zugefahren. Den herannahenden Güterzug hatte der Autofahrer offenbar nicht bemerkt. Das Auto wurde trotz der durch den Lokführer eingeleiteten Schnellbremsung an der Frontpartie leicht erfasst. Die Lok des Güterzuges wurde im Frontbereich leicht beschädigt, konnte die Fahrt aber fortsetzen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Autofahrer mit seinem beschädigten Pkw einfach weiter.

Bei dem flüchtigen Auto soll es sich um einen dunkelfarbenen Wagen gehandelt haben. Die Bundespolizeiinspektion in Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Flüchtigen eingeleitet.

Zeugenangaben werden unter Telefon 0561/81616-0 oder unter der kostenfreien Service-Nummer 08006888000 entgegengenommen. Auch online unter www.bundespolizei.de sind Hinweise möglich. 

Kommentare