1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Philippsthal-Heringen
  4. Heringen

Windpark Waltersberg: Enercon will zeitnah mit Bau beginnen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan-Christoph Eisenberg

Kommentare

Hier entsteht der Windpark: Der Waltersberg (im Hintergrund) vom Fuß des Dreienbergs bei Lautenhausen aus betrachtet. Das Regierungspräsidium Kassel hat in dem Waldgebiet sieben Windräder genehmigt. Im Vordergrund ist die Kreisstraße von Friedewald nach Lautenhausen zu sehen, in der Bildmitte die B 62. Foto: Eisenberg
Hier entsteht der Windpark: Der Waltersberg (im Hintergrund) vom Fuß des Dreienbergs bei Lautenhausen aus betrachtet. Das Regierungspräsidium Kassel hat in dem Waldgebiet sieben Windräder genehmigt. Im Vordergrund ist die Kreisstraße von Friedewald nach Lautenhausen zu sehen, in der Bildmitte die B 62. Foto: Eisenberg

Herfa. Nachdem das Regierungspräsidium Kassel den Bau des Windparks Herfa genehmigt hat, möchte die Firma Enercon zeitnah mit dem Bau der sieben Windkraftanlagen zwischen Herfa, Unterneurode und Friedewald beginnen.

Das teilte Felix Rehwald, Pressesprecher des Unternehmens aus Aurich, auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Am 30. Dezember hatte das Regierungspräsidium Kassel die Genehmigung für sieben von ursprünglich zehn beantragten Windrädern erteilt (unsere Zeitung berichtete). Drei Anlagen seien von der Genehmigungsbehörde aufgrund naturschutzrechtlicher Bedenken und Rotmilan-Brutvorkommen abgelehnt worden, erläuterte der Sprecher des Regierungspräsidiums Kassel, Harald Merz, auf Nachfrage unserer Zeitung. Bei den geplanten Anlagen handelt es sich jeweils um Rotoren der Enercon-Baureihe E-101/3 MW mit einem Rotordurchmesser von 101 Metern und einer Nabenhöhe von 149 Metern.

Als erster Arbeitsschritt werden laut Enercon-Sprecher Rehwald an den Errichtungsorten die notwendigen Flächen gerodet. Diese Arbeiten müssen aus naturschutzrechtlichen Gründen bis zum 28. Februar abgeschlossen sein.

Anschließend folgen nach Auskunft des Unternehmenssprechers die für den Aufbau notwendigen Vorbereitungen wie Wegebau, Herrichtung der Kranstell- und Montageflächen sowie Einrichtung der Baustellen. Die eigentliche Aufbauphase beginne danach mit dem Bau der Fundamente. Die detaillierte Aufbauplanung für dieses Projekt werde gerade erstellt, der konkrete Baubeginn sei deshalb momentan noch nicht absehbar, so Rehwald.

Auch interessant

Kommentare