Alle Facetten des Chorgesangs

Bezirkssängerfest mit Überraschung im Heringer Bürgerhaus

+

Heringen – Heike Eitzert, die Vorsitzende des gemischten Chors 1909 Leimbach, erhielt während des Bezirkssängerfests des Sängerbezirks Werratal den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Mit dieser Auszeichnung, so der Landrat, solle ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für den Leimbacher Chor gewürdigt werden. Zuvor hatte Dr. Koch den Leimbacher Sängern zum 110-jährigen Bestehen ihres gemischten Chors, das an diesem Tag gefeiert wurde, gratuliert und eine Zuwendung zur Unterstützung der Vereinsarbeit übergeben.

Trotz strahlenden Sonnenscheins hatten sich am Wahlsonntag alle Chöre des Sängerbezirks Werratal im Heringer Bürgerhaus eingefunden, um den Leimbacher Sängern und Sängerinnen zum „110-ten“ Glückwünsche und ein Ständchen zu bringen. Begonnen hatte alles mit dem Einmarsch der Fahnenträger der teilnehmenden Chöre unter den Klängen der Bergmannskapelle Wintershall, die zum Auftakt mit einem halbstündigen Platzkonzert, bei dem auch das gemeinsam gesungene „Steigerlied“ nicht fehlen durfte, für Stimmung sorgte. Nach Grußworten von Landrat Dr. Michael Koch, Heringens Bürgermeister Daniel Iliev und des Vorsitzenden des Sängerbezirks, Karl Wiegand, wurden die musikalischen Geburtstagsgrüße überbracht. Insgesamt zwölf Chöre aus Heringen, Herfa, Kleinensee, Lengers, Leimbach, Widdershausen und Wölfershausen sowie aus Friedewald und Philippsthal präsentierten im Laufe des Nachmittags einen Querschnitt durch alle Facetten des Chorgesangs von klassisch (Musica, die ganz lieblich Kunst) bis modern (Marmor, Stein und Eisen bricht). Nach dem gemeinsamen Auftritt aller gemischten Chöre aus dem Werratal setzten die Alphornbläser „Die Siebenschläfer“ aus Geisa einen letzten musikalischen Höhepunkt.

Mit dem Bezirkssängerfest feierte der im Jahre 1909 als Männergesangverein „Niegedacht“ gegründete Chor seinen 110. Geburtstag. „Niegedacht“ wurde der neu gegründete Chor übrigens getauft, weil man nie gedacht hatte, dass in dem damals 130 Einwohner zählenden Dörfchen Leimbach überhaupt ein Männerchor existieren konnte.

Im Jahre 1944 – noch während des Zweiten Weltkrieges – wurde der Chor in einen gemischten Chor umgewandelt. Im Jahre 2009 blickte der Verein auf sein 100-jähriges Bestehen zurück, welches an drei Tagen und mit einem farbenfrohen Festzug gefeiert worden war.

Kommentare