K+S errichtet neue Kieserit-Flotation

Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
1 von 11
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
2 von 11
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
3 von 11
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
4 von 11
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
5 von 11
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
6 von 11
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
7 von 11
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.
8 von 11
Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.

Zwei jeweils 40 Tonnen schwere Bandfilter für die Kieserit-Flotation am K+S-Standort Wintershall sind installiert worden. Mit dieser Anlage soll die Salzabwassermenge um 500 000 Kubikmeter pro Jahr reduziert werden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.