Fahrerin schwer verletzt - Autofahrer quälten sich nach Hause

Vorfahrt missachtet: Chaos nach Unfall in Niederaula

+
Auf der B 62 in Niederaula stießen zwei Autos zusammen.

Bei einem Unfall auf der B 62 in Niederaula wurde eine Frau schwer verletzt. Weil die Unfallstelle gesperrt musste, staute sich außerdem der Urlaubs- und Feierabendverkehr.

Eine missachtete Vorfahrt hat am frühen Freitagnachmittag gegen 14.10 Uhr ein Verkehrschaos in den Gemeinden von Kirchheim und Niederaula verursacht. 

Eine Autofahrerin wollte nach bisher unbestätigten Informationen mit ihrem goldfarbenen VW aus einer Nebenstraße auf die Bundesstraße 62 fahren und übersah dabei einen VW Golf, der auf der B 62 von Niederaula kommend in Richtung Niederjossa fuhr. Der Golf krachte in die Fahrerseite des Pkw mit der Autofahrerin, die bei dem Unfall schwer verletzt wurde und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden musste. 

Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, an beiden Fahrzeugen entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. 

Durch den Unfall musste die Bundesstraße in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen. Da zeitgleich aufgrund einer Baustelle und extrem starken Reiseverkehrs die A 7 erheblich überlastet war, fuhren die Autofahrer, die in Richtung Süden unterwegs waren, in Kirchheim ab, um über Niederaula zu fahren und so dem Stau zu entgehen. Ein Fehler, wie sich nur wenige hundert Meter weiter zeigte, denn aufgrund des Unfalls auf der B 62 staute sich der Fahrzeugverkehr in Niederaula und auf der B 454 zwischen Kirchheim und Niederaula bereits auf mehreren Kilometern. (YK)

Kommentare