Schüler erforschen das XLAB: Zehntklässler der Gesamtschule Niederaula besuchen die Uni Göttingen

+
Spannende Experimente im XLAB: Schüler der Gesamtschule Niederaula waren an der Uni Göttingen.

Niederaula. Wie spannend Naturwissenschaften in der Praxis sein können, erlebten die Klassen G10 der Gesamtschule Niederaula vor Kurzem beim Besuch des Experimentallabors XLAB an der Universität Göttingen während einer Exkursion im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts.

Dort wurden sie in Gruppen den Fachbereichen Biologie, Physik und Chemie zugeteilt. Begleitet wurden sie im Fachbereich Physik von Marcel Röth, in Biologie von Melanie Schleicher und im Fachbereich Chemie von Asita Bussmann und Ottmar Wallbach. 

Im Fachbereich Physik waren Versuche zur Radioaktivität Thema der Experimente. Hier stellten die Schüler Versuche zur Halbwertzeit an und untersuchten verschiedene Strahlungsarten. Im Bereich Biologie beschäftigten sich die Schüler mit der Chromosomenpräparation. Tumorzellen wurden auf Objektträger getropft, die Zellen eingefärbt und unter dem Lichtmikroskop angesehen. 

Die Schülergruppe, die die Chemieexperimente machte, filterten beispielsweise den dunklen Farbstoff aus Coca-Cola heraus, um anschließend mit einem speziellen Verfahren herauszufinden, wie viel Säure in dem Getränk enthalten ist. In weiteren Experimenten fanden sie heraus, wie viel Natronlauge ein Abflussreiniger enthält. Des Weiteren wurde der Kalkgehalt von Eierschalen ermittelt. Nach dem Besuch des XLAB hatten die Schüler noch Gelegenheit, das Zentrale Hörsaalgebäude (ZHG) der Uni Göttingen zu besuchen. (red)

Kommentare