1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Niederaula-Breitenbach
  4. Niederaula

Eulenmarkt: Betagte Fahrzeuge und regionale Produkte lockten Besucher

Erstellt:

Kommentare

Fachsimpeln gehört dazu: Die Besucher des Eulenmarkts werfen einen Blick unter die Haube der automobilen Schmuckstücke.
Fachsimpeln gehört dazu: Die Besucher des Eulenmarkts werfen einen Blick unter die Haube der automobilen Schmuckstücke. © Steffen Sennewalld

Bei schönstem Sonnenschein war der Eulenmarkt in Niederaula am Samstag sehr gut besucht.

Niederaula – Anziehungspunkt waren auch die vielen Oldtimer, die zum Parkplatz an der Gesamtschule getuckert kamen. Kira und Nele waren die ersten, die mit einem 1962er „Holder“ ihres Opas mit ganzen Zwölf-Diesel-PS ihren Platz gefunden hatten. Zwischen Säften, Konfitüre und Marmelade von Ulrike Hofmann, den begehrten Stracken der Familie Rohrbach, wofür Käufer sich rechtzeitig schon früh anstellen mussten, und dem Obstbrand, Likören, Essigen und Ölen von Klaus Rückert fanden die Oldtimer ihre bewundernden Blicke und Kommentare.

Dabei sind die Traktoren von Hela Roehr (1955), Lanz (1959), Güldner (1966), Kramer (1955) und Hanomag (1963) alle noch einsatzfähig und liebevoll gepflegt. Genauso wie der Unimog (1959) und die Motorräder Herkules 319 (1953), Motor Guzzi Mille GT (1988) und BSA (1939) oder der Heinkel Roller 103 (1958) und jenes Fahrrad mit Hilfsmotor, genannt Hühnerschreck, die Herkules Saxonette (1988).

Bei den Automobilen glänzten besonders der schwarze Citroen 11CV von 1952, der rote Kleinschnittger F125 mit sechs PS von 1953, eine rote Corvette C3 von 1979 und nicht zu vergessen der Trabant 601L von 1988, natürlich stilecht mit Wackeldackel, gehäkelter Toilettenpapiermütze und dem Kissen.

Wer den großen Hunger bekam, konnte eine Bratwurst am Grill des Sportvereins erstehen, an dem Bürgermeister Thomas Rohrbach persönlich die Flammen bekämpfte. Für die Kleinen gab es einen Tretautoparcours, Eis und Kinderkarussell. Am Flohmarktstand wechselte Gebrauchtes den Besitzer und zu guter Letzt schaukelte sogar noch ein überdimensionaler Straßenkreuzer „Chrysler New Yorker“ auf den Parkplatz, sodass sich Thomas Lohr vom Gewerbeverein Niederaula insgesamt sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung zeigte. (Steffen Sennewald)

Auch interessant

Kommentare