Über 120 Stände in beheizter Halle

Noch mehr Aussteller, noch mehr Besucher: Adventsmarkt bei Rotpunkt

+
Bei bester Stimmung und Kauflaune platzte die große Rotpunkt-Halle an beiden Tagen des Adventsmarkts sprichwörtlich aus allen Nähten. 

Noch mehr Aussteller, noch mehr Besucher: Der Adventsmarkt auf dem Gelände der Firma Rotpunkt in Niederaula ging am Wochenende in die zweite Runde und bot den mehreren Tausend Besuchern eine große Vielfalt.

Eines der Erfolgsgeheimnisse ist sicherlich die Tatsache, dass der Adventsmarkt drinnen stattfindet. Die Produktionshallen sind beheizt und luden zum gemütlichen Verweilen und Schlemmen ein. Über 120 Aussteller aus Handwerk, Kunst und Gewerbe waren bei dem vorweihnachtlichen Event des weltweit bekannten Kannen- und Isolierflaschenherstellers dabei und boten eine reichhaltige Auswahl an Geschenkideen.

Bunt gemischt war dabei die Auswahl an kleinen Manufakturen und Händlern, die in liebevoller Handarbeit entstandene Unikate oder regionale Produkte präsentierten.

Von Schmuck und Feuertonnen über Gin bis hin zu selbstgeröstetem Kaffee und Betonmöbeln, Seifen, Wolle, Holzdeko, Metallskulpturen, Weihnachtswichteln, Puppenkleidern, Kissenhüllen, Naschwerk, Kerzenhaltern und Teelichtgläsern, Ölen und Kosmetik, Spielsachen, Taschen war alles vertreten, was sich für einen Weihnachtseinkauf eignet. Besonders wichtig dabei war Rotpunkt der direkte Bezug zur Region. So waren fast alle Teilnehmer aus der unmittelbaren Umgebung.

Bei Rotpunkt in Niederaula auch Kreativmarkt für Haustiere

Neu in diesem Jahr war ein tierischer Adventsmarkt mit Kreativem und Handwerklichem rund um Hund und Katze. Haustierbesitzer konnten sich ausführlich über Futter und Ernährungsmethoden ihrer Lieblinge informieren, Betten, Körbchen, Leinen, Spielzeug und sogar Wellnessprodukte für die Vierbeiner kaufen.

Der Niederaularer Eulenmarkt mit seinen regionalen Produkten war an diesem Adventswochenende ebenfalls zu Gast in der Rotpunkt-Produktionsstätte

Für die ganz Kleinen war eine eigene Halle mit Bällebad, Spielfläche und einer Mega-Hüpfburg in Form eines riesigen Feuerwehrautos ausgestattet. Und für alle Kinder kam sogar der Weihnachtsmann vorbei, verteilte prall gefüllte Stiefel und ließ sich gerne mit den Jungen und Mädchen fotografieren.

Ein echter Blickfang war auch der Messestand von Rotpunkt selbst. Zeitgeist und Lifestyle aus der Kanne wurden beim traditionellen Werksverkauf geboten.

Für Speisen und Getränke war ebenfalls bestens gesorgt. An verschiedenen Foodtrucks vor der Halle ließ sich der Hunger bei Grillspezialitäten, Wok-Gerichten, Kartoffel- und Spätzlepfannen, Ahle Worscht und Käse prima stillen. Die als Café umgestaltete Kantine in den Produktionshallen lud die Gäste mit Heißgetränken, Kuchen, Torten und Waffeln zum Schlemmen ein.

Die diesjährige Spendenaktion „Rotpunkt hilft“ kommt dem Tierschutzverein „Life4Pets“ zugute, der ebenfalls auf dem Markt vertreten war. (ley)

Fotos vom Adventsmarkt bei Rotpunkt

Kommentare