Auwel Helau am 16. und 23. Februar

Männerballett tanzt seit 30 Jahren im Niederaulaer Karneval

+
Auf sie ist Verlass: Die Herren vom Männerballett Niederaula sorgen nicht nur zuve rlässig für die Bühnendekoration, sondern gehören mit ihren Auftritten zu den Höhepunkten des Niederaulaer Karnevals, hier bei der Ballettnummer Schwanensee.

Niederaula –  „Auwel Helau“ heißt es wieder am 16. und 23. Februar im Saal des „Alten Forsthauses“ in Niederaula. Rund 100 Aktive bringen die 53. Kampagne auf die Bühne.

„Bei allen Veranstaltungen war und ist auf eine Truppe stets Verlass, das Männerballett“, sagt Sitzungspräsident Jörg Keileweit. Mit einem breit gefächerten Repertoire an Tänzen, vom klassischen Ballett über Musicals bis hin zu Werbung und Sketchen sowie Modenschauen und Filmparodien feiert das Männerballett des MGV Niederaula in diesem Jahr sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Jedes Jahr aufs Neue überraschen sie mit witzigen Ideen und gewagten Outfits, wie es sich für ein echtes Männerballett gehört – nicht immer ganz jugendfrei.

Dabei stand alles zunächst unter geistlichem Einfluss, denn im Jahr 1989 rief die Frau des damaligen Pfarrers, Liesel Brauer, das Männerballett als Trainerin ins Leben. Elf gestandene Auweler entdeckten ihr Bühnentalent, drei davon sind bis zum heutigen Tage noch aktiv.

Mit viel Kreativität und Leidenschaft werden Kostüme stets selbst hergestellt, verfeinert und gebastelt, was von guter Teamarbeit zeugt. Die Verwandlung in weibliche Rollen und Zustände lag in den Händen des Kosmetikstudios Anja Eydt. Seit vielen Jahren baut das Männerballett auch das komplette Bühnenbild, unter der Regie von Frank Schmermund und Frank Röth in der Schreinerei Stang-Schmermund und verwandelt den Saal des Forsthauses, unterstützt von den Damen des Elferrats, in eine Karnevalshochburg.

Überraschungsauftritt

Darüber hinaus werden die Showtanzgruppen Sternchen, Scénique und Deja Vu sowie ein Überraschungsauftritt für Schwung auf der Bühne sorgen. Die Bütt wird wieder besetzt durch Friederich, Robbe & Schenko, Elli & Modo, Andrea & Heike und Milan. Der Forsthauswirt und sein Schwager wollen in diesem Jahr auch wieder mitmischen, genau so wie die Streifenhörnchen und die Swarosvskis, welche nicht nur ihre akrobatischen Fähigkeiten unter Beweis stellen werden.

Das Team rund um die Sitzungspräsidenten Modo & Jörg freut sich auf die neue Kampagne und lädt ein, unter dem Motto „Auweler Narren sind schlau und feiern Karneval am Bau“ mitzumachen und Spaß haben.

Karten für beide Veranstaltungen können noch im Vorverkauf in der Gaststätte „Zum Alten Forsthaus“ erworben werden.

Der Abschluss wird der Kinderkarneval am Sonntag, 24. Februar, sein, bei welchem der Eintritt frei ist.  red/zac

Kommentare