Volles Haus wäre Hilfe für Kirche und Theater

Klarteckst braucht noch 132 Zuschauer

Bevor der Hammer fällt, haben Astrid Orth (rechts) und Ute Pistor von Klarteckst noch ein paar Karten in der Hinterhand. Foto: nh

Breitenbach/H. In Breitenbach am Herzberg laufen die Rettungsaktionen derzeit Hand in Hand: Der Förderkreis, dem die Instandsetzung der evangelischen Kirche am Herzen liegt, übernimmt die Bewirtung für die Gäste der Theatergruppe Klarteckst, der durch ein Insolvenzverfahren die Schließung ihres Bühnenraumes droht.

„Wir befürchten, dass das Gebäude an jemanden verkauft wird, der kein Interesse daran hat, uns zu unterstützen“, erklärt Astrid Orth. „Wenn unsere Vorstellungen jedoch alle komplett ausverkauft sind, haben wir vielleicht eine Chance!“ Der Erlös des Verkaufs von Essen und Getränken kommt zudem der Kirche zugute. Wer beide Aktionen unterstützen möchte, kann für die Vorstellung am Freitag, 21. Januar, ab 20 Uhr und am Samstag, 22. Januar, 20 Uhr, Karten zum Preis von 7 Euro kaufen. Insgesamt sind noch 132 Stück zu haben, 110 für Freitag und 22 für Samstag. Klarteckst bietet aus gegebenem Anlass auch die Aktion 10+1 für größere Gruppen: Zehn Karten kaufen, elf erhalten.

Vorbestellung unter Telefon 06675/919120, Karten gibt es auch an der Abendkasse. Vorbestellte Karten müssen nicht in Breitenbach abgeholt werden, sie können auch am Abend der Vorstellung nach entgegengenommen werden. (cp)

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.