Ersthelfer eines Malteser Rettungsdienstes löschten Brand

Turbolader geplatzt: Feuerwehreinsatz auf der A5

+
Zu einem Lkw-Brand rückte die Feuerwehr Kirchheim aus.

Breitenbach/H. Zu einem Turboladerbrand an einem Sattelzug ist es am Montag gegen 16.30 Uhr auf der A5 zwischen der Rastanlage Rimberg und dem Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Norden gekommen.

Der Besatzung eines Rettungswagens des Malteser Hilfsdienstes, die zufällig an der Einsatzstelle vorbeikam, gelang es mit bordeigenen Mitteln, den Brand zu löschen. 

Die alarmierte Feuerwehr aus Kirchheim rückte mit vier Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus und kühlte den heißen Motor. Durch den geplatzten Turbolader liefen Betriebsstoffe aus, die durch die Feuerwehr abgestreut werden mussten. Da keine Betriebsstoffe in die Kanalisation liefen, bestand auch für die Umwelt keine Gefahr. 

Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn.

Der Fahrer des bulgarischen Sattelzuges blieb bei dem Turboplatzer unverletzt. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Der Sattelzug musste bis zur nächsten Werkstatt abgeschleppt werden.

 Der Verkehr wurde über eine Fahrspur an der Einsatzstellen vorbei geleitet werden, es kam jedoch zu keinen größeren Behinderungen. (yk)

Kommentare