Full Metal Osthessen in Niederjossa brachte harten Rock zu begeisterten Fans

Bässe lassen Beine zittern

Fans der E-Gitarre kamen voll auf ihre Kosten beim Full Metal Osthessen im neuen Dorfgemeinschaftshaus Niederjossa. Foto: privat

Niederjossa. Ordentlich was auf die Ohren gab es beim ersten Full Metal Osthessen, das am Wochenende im neuen Dorfgemeinschaftshaus in Niederjossa stattfand. Dem neuen Haus scheint die Mischung aus Hard Rock und Heavy Metal jedenfalls gut gefallen zu haben, so der Eindruck der Veranstalter. Dementsprechend großartig war auch die Stimmung.

Während die Bässe die Beine zum Zittern brachten und die Gitarrensounds zum allgemeinen Luftgitarrencontest animierten, war jedem der 150 Besucher klar – „ein weiteres Full Metal Osthessen findet nicht ohne mich statt.“

Gut eingeheizt wurde den Metalfreunden von den Kirchheimer Buben der Band „Taste of Doom“ die auf ganzer Linie überzeugten. So wurde die Band von den Fans nicht ohne eine weitere Zugabe von der Bühne gelassen.

Neben den weiteren Acts wie Dragonsfire und Mercury Falling ist noch ganz besonders die Melodic Speed Metal Band Seventh Avenue zu nennen. Die vierköpfige Band aus Wolfsburg war in der Vergangenheit bereits mit Gruppen wie Rage auf Tour und ist auch in Südamerika kein unbeschriebenes Blatt. Sänger Herbie Langhans und seine Mitstreiter lieferten eine astreine Show ab und ließen keine Wünsche offen.

Ohrenschmaus

Den Abschluss machten King Leoric, die Gewinner des Rock- und Pop-Preises in der Sparte Bestes Album Hard & Heavy sowie Bester Sänger Hard & Heavy aus dem Jahre 2008. Für alle Metal-Liebhaber ein wahrhaftiger Ohrenschmaus.

Mit günstigen Preisen für Verpflegung konnte das Veranstalterteam von Cross Music für ein tolles Konzerterlebnis sorgen. Wer die nächsten Events nicht verpassen möchte sollte sich direkt auf www.facebook.com/crossmusic.concerts umschauen.

www.fullmetal-osthessen.de

www.crossmusic.de

Kommentare