Bilanz für Osthessen

Speedmarathon: 126 km/h in der 60er-Zone und ein Fahrer mit Bleifuß und Joint

+
Die Raser im Visier: Ein sieben Mann starkes Team kontrollierte am Mittwoch an der Bundesstraße 27 bei Mecklar. 

Ein Raser in einer 60er-Zone und ein Fahrer mit Bleifuß in Mecklar, der am Steuer einen Joint rauchte: Das sind die Ergebnisse des Speedmarathons für Osthessen.

In 38 Fällen waren die Fahrer so schnell unterwegs, dass die Kontrolleuere ein Fahrverbot ausprechen mussten. Laut Polizei blitzte es 876 Mal und damit bei etwa drei Prozent der vom Polizeipräsidium Osthessen sowie sechs osthessischen Kommunen gemessenen 28 680 Fahrzeuge. 

Unter den 18 Kontrollstellen in Osthessen befanden sich zwei im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Genaue Zahlen für den Kreis konnte das Polizeipräsidium auf Anfrage unserer Zeitung nicht liefern.

Die Strafe: 480 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot

Den schnellsten Raser stoppten die Kontrolleure auf der Landesstraße 3176 bei Michelsrombach im Landkreis Fulda: Der Autofahrer war in einer 60er-Zone mit 126 Stundenkilometern unterwegs. Ihn erwarten eine Geldbuße in Höhe von 480 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot. 

Den dreistesten Verkehrssünder hielt die Polizei in Mecklar an: Er rauchte während der Fahrt einen Joint. Ziel der Aktion war es, den Verkehrsteilnehmern die Gefahren überhöhter Geschwindigkeit und deren fatale Folgen bewusst zu machen, heißt es vom Polizeipräsidium.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion