Proben für das Neuensteiner Kindermusical laufen auf Hochtouren

Reif für einen Mittagsschlaf

Volle Konzentration: Motiviert und mit viel Spaß proben 24 Jungen und Mädchen aus Neuenstein für das Kindermusical „Abraham und Sarah“. Foto: Knoth

Raboldshausen/Obergeis. Zahlreich wie die Sterne sollten seine Kinder sein, hatte Gott Abraham versprochen. Aber wenn man schon neunzig Jahre alt ist und der Kindersegen immer noch auf sich warten lässt, kann man schon ‘mal ins Grübeln geraten. Für ihre Aufführung des biblischen Musicals „Abraham und Sarah“ proben 24 Kinder aus Neuenstein mit vollem Einsatz von Körper und Stimme.

Wie Popstars

Fast wie bei „Popstars“ fühlt man sich bei den Proben im Obergeiser Gemeindehaus: Neben Dorothea Mand, die für den Gesang zuständig ist, steht den Kindern nämlich noch Jugendreferent David Schweiger als eine Art Tanztrainer zur Seite und liefert ihnen im Hintergrund choreographische Gedankenstützen.

Noch steht ein Beamer bereit, um bei Bedarf einen Blick auf die Liedtexte zu ermöglichen. Bei der Aufführung am Sonntag müssen die Jungen und Mädchen ihre Einsätze und Texte jedoch ohne fremde Hilfe kennen. Dorothea Mand ist fest davon überzeugt, dass das klappen wird. „Ich finde es erstaunlich“, verrät Pfarrer Michael Zehender, „wie viele Fortschritte die Kinder in der kurzen Zeit gemacht haben. Dass wir am vierten Probentag schon einen kompletten Durchlauf des Musicals schaffen, hätte ich nicht gedacht.“ Die Arbeit sei natürlich anstrengend – nicht nur für die ehrenamtlichen Helfer, sondern auch für die jungen Akteure. „Nach einem Probenvormittag sind die Kinder manchmal reif einen Mittagsschlaf“, fügt er schmunzelnd hinzu.

Ob die Proben trotzdem Spaß machen, muss man hier aber niemanden fragen: Die Antwort zeigt sich deutlich auf den strahlenden Kindergesichtern und auch in den zufriedenen Mienen der geduldigen Helfer.

Am morgigen Sonntag kann man sich gleich zweimal davon überzeugen, ob sich die tagelangen Sing- und Tanzübungen der sechs bis zwölf Jahre alten Protagonisten gelohnt haben. Das Musical, bei dem es sich um eine Gemeinschaftsproduktion von Kirche und Kommune handelt, wird bei den Familiengottesdiensten in Raboldshausen ab 10.30 Uhr und in Obergeis ab 17 Uhr aufgeführt.

Von Carmen Knoth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare