5000 Euro Schaden bei Wildunfall

Reh verendet nach Kollision bei Obergeis

Zu einem Wildunfall auf der Bundesstraße 324 bei Obergeis rückte die Polizei am Sonntagmorgen gegen 06.25 Uhr aus.

Bei Obergeis war ein 30-jähriger Autofahrer aus Bad Hersfeld mit einem Reh kollidiert.

Das Fahrzeug wurde dabei so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Das Tier verendete. Die Höhe des Sachschadens gibt die Polizei mit 5000 Euro an.  red/jce

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Kommentare