Feuer in Neuestein

Untergeis: Bienenstöcke geraten in Brand – Imker versucht Flammen mit Gartenschlauch zu löschen

Eine Biene sitzt auf einer Honigwabe.
+
Bei der Herstellung von Wachs ist am Montag in Untergeis ein Feuer ausgebrochen.

Bei der Herstellung von Wachs ist in Untergeis ein Feuer ausgebrochen. Der Mann versuchte noch, das Feuer selbst zu löschen.

Neuenstein/Untergeis – Am Montagabend (20.09.2021) ist es zu einem Brand im Neuensteiner Ortsteil Untergeis im Kreis Hersfeld-Rotenburg gekommen. Ein Imker stellte in einem Unterstand Bienenwachs her, wobei das Wachs mittels eines Ofens schmolz. Hierbei fingen die leeren Bienenstöcke, die neben dem Ofen lagen, plötzlich Feuer.

Mit einem Gartenschlauch versuchte der Imker noch, die Flammen selbst zu löschen, was jedoch nicht gelang. Die alarmierten Feuerwehren aus Untergeis, Obergeis und Gittersdorf, die mit 20 Feuerwehrleuten an der Einsatzstelle eintrafen, konnten das Feuer unter Kontrolle bekommen und die Flammen löschen.

Bienenstöcke geraten in Brand: Schaden noch nicht bekannt

Personen wurden nicht verletzt und auch Bienen kamen nicht zu Schaden. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Mit einem Großaufgebot war die Bad Hersfelder Feuerwehr am frühen Montagmorgen bereits zum Bahnhof ausgerückt. Dort wurde ein Zug-Brand gemeldet. (Yuliya Krannich/TVnews-Hessen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion