50.000 Euro Schaden

Technischer Defekt: Auto brennt auf A7 zwischen Homberg und Bad Hersfeld-West aus

+
Als die Feuerwehr eintraf, stand der Wagen bereits vollständig in Flammen: Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Ein Auto ist am Ostermontag gegen 11 Uhr auf der A 7 zwischen Homberg (Efze) und Bad Hersfeld-West vollständig ausgebrannt.

Wegen einer fehlenden Rettungsgasse mussten Feuerwehrleute teilweise zur Unfallstelle laufen.

Der 31-jährige Fahrer aus Köln war laut Mitteilung der Polizei mit seiner Ehefrau als Beifahrerin in Fahrtrichtung Süden unterwegs. In der Baustelle nach der Abfahrt Homberg wurde er von anderen Verkehrsteilnehmern auf Rauchentwicklung an seinem Wagen aufmerksam gemacht. Die Brandursache ist laut dem Einsatzleiter der Feuerwehr Homberg noch unklar. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem technischen Defekt aus. 

Alarmiert wurde die Feuerwehr gegen 11 Uhr.  „Wir hatten massive Probleme bei der Anfahrt“, sagt Einsatzleiter Matthias Poppitz. Weil die Autofahrer keine Rettungsgasse bildeten, mussten die Einsatzkräfte teilweise zu Fuß zur Unfallstelle laufen.

Deshalb habe sich die Rettung um fünf bis acht Minuten verzögert. Die Homberger Wehr war mit vier Wagen vor Ort. Als sie an der Unfallstelle eintrafen, stand der Volvo bereits vollständig in Flammen. Am Wagen entstand ein Totalschaden, das Feuer griff außerdem auf eine angrenzende Böschung über. Aus dem Autowrack liefen Betriebsstoffe aus, die die Feuerwehr mit Bindemitteln beseitigte.

In dem Auto war laut Einsatzleiter ein Paar unterwegs, das aber noch rechtzeitig den brennenden Wagen verlassen konnte. Bei dem Unfall wurden keine Menschen verletzt. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Die Spur in Fahrtrichtung Süd war einige Stunden lang voll gesperrt. In Fahrtrichtung Nord war die Fahrbahn wegen der starken Rauchentwicklung für kurze Zeit gesperrt. Aufgrund des Osterverkehrs sei besonders viel los gewesen. Der Verkehr staute sich teilweise bis nach Homberg. Die Autobahnmeisterei Wildeck-Hönebach hat den rechten Fahrstreifen aufgrund der beschädigten Fahrbahndecke gesperrt. Auch in Fahrtrichtung Nord kam es wegen des Einsatzes zu Verkehrsbeeinträchtigungen. dwm/jce

Kommentare